Das grosse Haus hinten ist aus Holz. Das Dach des kleinen ist nicht aus Stein, sondern aus PV-Modulen.

Strom aus Stein

Solarmodule, die aussehen wie Faserzementschindeln oder Dachziegel aus Stein? Die Produkte eines Startups aus der Nähe von Lausanne sehen vielversprechend aus.

Schon seit einigen Jahren verspricht uns Tesla-Chef Elon Musk einen Photovoltaik-Dachziegel, der so aussieht wie Schieferplatten. Nun hat der Start-up Freesuns aus der Nähe von Lausanne etwas ähnliches entwickelt: Solarziegel, die wegen ihres kleinen, länglichen Formates Faserzementschindeln gut ersetzen können – und auch so aussehen. Das macht sie für historische Gebäude interessant und für komplexe Dachformen. Das Produkt heisst so, wie unsere Magazinreihe: Solaris. Auf einem kleinen Haus zu Füssen des Grand Chalet von Rossinière wurde das Modell mit dem Namen ‹Solaris Heritage› erstmals eingesetzt. Daneben gibt es noch die Modelle ‹Solaris Classic› (mit sichtbarem PV) und ‹Solaris Premium Black›, im gleichen Format. Mehr Infos.

close

Kommentare

Andreas Konrad 06.07.2020 11:23
Solarpaneele hatten immer was ingenieurhaft Zusammengeschustertes, Gebasteltes. Doch ab jetzt ist die Lösung da : Die Häuser nicht mehr verschandeln , sondern verschindeln . Ein Durchbruch !
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen