Das Becken ist undicht und die Fliesen falsch: Visualisierung des umgebauten Hallenbad City in Zürich. Fotos: stadt-zuerich.ch

Pfusch am Bad

Die Wiedereröffnung des Hallenbad City in Zürich verzögert sich um ein halbes Jahr. Grund dafür sind laut der Stadt mangelhafte Abdichtungen und falsche Materiallieferungen.

Seit bald zwei Jahren wird das Hallenbad City in Zürich totalsaniert. Im Sommer hätte der von Hermann Herter entworfene Bau wieder eröffnet werden sollen, in neuem Glanz und mit freigelegter Glasdecke. Doch die Einweihung muss um ein halbes Jahr verschoben werden, meldet die Stadt Zürich. «Die Bauarbeiten verliefen bis zum ersten Dichtigkeitstest des Schwimmbeckens im Januar 2012 reibungslos», heisst es in einer Medienmitteilung. Da die Abdichtung des Bades auch den zweiten Test nicht bestand, ist klar: Sie ist mangelhaft. «Ausserdem wurden falsche Wand- und Bodenfliesen geliefert», so die Stadt. Bis die Mängel behoben sind, wird es dauern. Die Stadt rechnet damit, dass das Bad den Betrieb erst gegen Ende Jahr wieder aufnehmen kann.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen