Die gerühmte Sanierung des Hauses Waldmannstrasse 25, man erkennt die angefügte 3-Meter-Raumschicht. Das fragliche Wohngebäude Fellerstrasse 30 ist ein vergleichbarer Bautyp. Fotos: Alexander Gempeler

Kein Verständnis für Abriss im Tscharnergut

Die Berner Genossenschaft Fambau dürfe das Scheibenhochhaus Fellerstrasse 30 abbrechen, wurde kürzlich entschieden. Der Berner Heimatschutz rekurriert dagegen aus mehreren Gründen.

Ende der 1950er Jahre war die Hochhausüberbauung Tscharnergut in Berns Westen das grösste Wohnbauprojekt der Schweiz. Zwischenzeitlich litt sein Image, heute ist das Wohnen im Tscharni wieder gefragt. Dem Berner Architekt Rolf Mühlethaler gelang es 2016, das Scheibenhochhaus Waldmannstrasse 25 schön und nützlich zu sanieren. Unter anderem fügte er eine drei Meter breite Raumschicht an. Diese Sanierung galt als Weg aus der Sackgasse, fand Beachtung – Hochparterre berichtete in der Ausgabe 11/16 – und der Kanton verlieh der Stadt Bern einen Preis von 200’000 Franken. Das Projekt legte die Grundlage zur Planungsvereinbarung unter der Stadt Bern und allen Eigentümern im Tscharnergut, künftige Sanierungen nach demselben Modell durchzuführen. Eine der grössten Eigentümerinnen ist die Baugenossenschaft Fambau. Doch Anfang Juli entschied das Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, die Fambau dürfe ihr Scheibenhochhaus an der Fellerstrasse 30 abbrechen. Das überraschte. Die Fambau schert dam...
Kein Verständnis für Abriss im Tscharnergut

Die Berner Genossenschaft Fambau dürfe das Scheibenhochhaus Fellerstrasse 30 abbrechen, wurde kürzlich entschieden. Der Berner Heimatschutz rekurriert dagegen aus mehreren Gründen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch