Ähnlichkeiten zwischen dem aktuellen Projekt von Herzog & de Meuron für die ‹Vancouver Art Gallery› und einem Museumsprojekt von Valerio Olgiati für die russische Stadt Perm aus dem Jahre 2008? Fotos: HdM/Valerio Olgiati

HdM schaut bei Olgiati ab

«Somewhat striking» findet ein Blog aus Vancouver die Ähnlichkeiten zwischen der ‹Vancouver Art Gallery› von Herzog & de Meuron und einem Museumsprojekt von Valerio Olgiati.

«Somewhat striking», also ziemlich auffällig, findet der Blog ‹Vancitybuzz› aus Vancouver die Ähnlichkeiten zwischen dem aktuellen Projekt von Herzog & de Meuron für die ‹Vancouver Art Gallery› und einem Museumsprojekt von Valerio Olgiati für die russische Stadt Perm aus dem Jahre 2008. Der Blog fragt bei HdM nach und bekommt erklärt, dass der Projektleiter Olgiatis Entwurf kenne, dass der Bündner Architekt aber nie bei den Basler gearbeitet habe. Man sei befreundet und respektiere Olgiatis Arbeit sehr. Stapeln sei zudem ein von Herzog & de Meuron oft verwendetes Prinzip. «Das Stapeln ist eine plastische Strategie» erklärte Jacques Herzog bereits 2011 im Interview mit Hochparterre.ch. «Das eine auf das andere zu legen, ist etwas Alltägliches und Banales. Gleichzeitig aber auch die primäre Handlung, wenn man etwas baut. Solch einfache Gesten, die alltägliches Handeln und professionelles Bauen verbinden, haben uns schon immer interessiert.»

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen