René Furer an der Buch- und Ausstellungsvernissage im Architekturforum Zürich Fotos: Aladin Klieber

Happy Birthday René!

René Furer war 26 Jahre lang Dozent für Architekturtheorie an der ETH Zürich. Am Samstag ist er 80 Jahre alt geworden.

Zum 80. Geburtstag von René Furer am vergangenen Samstag schenkte die NZZ dem ehemaligen Dozenten für Architekturtheorie ein Portrait mit dem Titel «Bildersammler und Architekturjäger». Furer konnte «aus seiner Art zu reden, sein täglich Brot machen konnte» und «befeuerte» von 1968 bis 1994 die Netzhäute von Studentengenerationen mit Bauten aus aller Welt, «nicht den Linien der Epochen oder Stilen folgend, sondern aus eigener Perspektive», so die NZZ. Die Zeitung besuchte Furer in seiner Wohnung in einer Göhner-Siedlung in Benglen, in die er mit seiner Frau Elena vor 40 Jahren zog. Dort lagert auch seine legendäre, rund 600000 Dias grosse Bildersammlung, die immer noch wächst.

Download Portrait in der NZZ vom 12. Mai

Die Edition Hochparterre feiert Furers runden Geburtstag mit einem Buch. «Landschaften. Eine Architekturtheorie in Bildern von René Furer» kann hier bestellt werden.

Die Begleitausstellung «Schatten» im Architekturforum Zürich läuft noch bis 19. Mai, Bilder der Vernissage hier.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen