Studio Tamassociati Architects, Venedig (IT) mit «Port Sudan Paediatric Centre»: Siegerprojekt in der Kategorie «Buildings» (© Courtesy of Massimo Grimaldi and Emergency ngo)

Die Preisträger des Zumtobel Group Award 2014

Ausgezeichnet werden Projekte des deutschen Büros Arup, des italienischen Studios Tamassociati und des Architekturbüros Elemental aus Chile.


Die internationale Fachjury des Zumtobel Group Award 2014 hat Projekte von Arup Deutschland, Studio Tamassociati Italien und Elemental Chile jeweils mit einem ersten Preis in ihrer Kategorie ausgezeichnet. Dies gaben gestern Abend im Rahmen einer Pressekonferenz der Juryvorsitzende Winy Maas und sein Jurykollege Kunlé Adeyemi bekannt. Der österreichische Lichtkonzern Zumtobel Group hatte den Preis zur Förderung von Innovationen für Nachhaltigkeit und Lebensqualität in der gebauten Umwelt in den drei Kategorien «Applied Innovations», «Buildings» und «Urban Developments & Initiatives» ausgeschrieben. Aus den 356 eingereichten Projekten, hatte die Jury 15 Projekte nominiert. «Die Entscheidung für den Preisträger in allen drei Kategorien ist jedes Mal sehr knapp ausgefallen, da wir aus einer großen Vielzahl, Heterogenität und hohen Qualität von Projekten auswählen konnten. Ein wichtiges Kriterium war für die Jury in diesem Jahr der Faktor Innovation, sowohl in technologischer Sicht als auch mit Blick auf Planungs- und Partizipationsprozesse sowie ökologische und soziale Herausforderungen», wird Winy Maas, Vorsitzender der Jury, in der Pressemitteilung von Zumtobel zitiert.

Gewinner in der Kategorie «Applied Innovations»: SolarLeaf-Fassade der Arup Deutschland GmbH
«Die Entwicklung von Gebäuden muss dahin gehen, dass sie nicht nur Schutz geben und den Ener- gieverbrauch minimieren, sondern Lösungen anbieten, wie eine urbane Umgebung mit Energie, Was- ser, Frischluft und mehr versorgt werden kann. Die SolarLeaf-Fassade ist hierfür ein herausragendes Beispiel, das Energiegewinnung ermöglicht, ohne zusätzlichen Raum zu verbrauchen. Das Projekt hat auch deshalb eine besondere Qualität, weil es eine bahnbrechende Entwicklung ist, die tatsächlich in einem konkreten Gebäude funktioniert», so die Begründung der Jury.

Gewinner in der Kategorie «Buildings»: Port Sudan Paediatric Center von Studio Tamassociati, Italien
«Bei diesem Projekt erkennt man den Auftrag auf den ersten Blick. Es leistet einen wertvollen Beitrag zur medizinischen und sozialen Versorgung der lokalen Bevölkerung und erfüllt in seinem ganzheitli- chen Designprozess auf besondere Weise die Ziele des Zumtobel Group Award. Das Resultat ist ein ehrgeiziges Design, in dem das Hauptaugenmerk auf dem Nutzen liegt, ohne die Architektur, die Nachhaltigkeit und die Schönheit zu vernachlässigen», begründet die Jury ihre Entscheidung

Gewinner in der Kategorie «Urban Developments & Initiatives»: PRES Constitución von Elemental, Chile
«In Constitución hat es die Bevölkerung geschafft, die notwendige Innovation anzuwenden, um sich gegen zukünftige Überflutungen zu schützen. In einem ‹bottom-up›-Ansatz ist es in einer sehr konstruktiven Weise gelungen, zu einer gemeinsamen Entscheidung zu kommen, wie die Stadt in Zukunft aussehen soll. Dies ist beispielhaft nicht nur für die Stadt Constitución, sondern für zahlreiche Gebiete weltweit, die durch Naturkatastrophen zerstört wurden», so das Votum der Jury für den Gewinner im Bereich Stadtentwicklung.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen