Auch der Wohnungs-, Gewerbe- und Tiefbau spüren die Coronafolgen

Corona-Folgen bedrücken den Bau

Wegen der Corona-Pandemie hat das Baugewerbe seit Jahresbeginn 1,2 Milliarden Franken Umsatz weniger machen können als im Vorjahr. Der Bauindex rechnet dieses Jahr mit einem Jahresumsatz von 7 Prozent weniger.

«Konnte man 2019 noch von einer Hochkonjunktur im Bauhauptgewerbe sprechen, so hat sie sich im laufenden Jahr deutlich abgekühlt. Zwischen Januar und September dieses Jahres hat das Bauhauptgewerbe insbesondere wegen der Corona-Pandemie 1.2 Milliarden Franken weniger Umsatz erwirtschaftet als in derselben Periode 2019», das teilte der Baumeisterverband SBV heute mit.    Wohnungsbau zurück  Der gesamte Umsatz im Bauhauptgewerbe ist im 3. Quartal 2020 um -11 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode gesunken. Die Sparte Wohnungsbau hatte im 2. Quartal eine starke Korrektur erfahren, ihr Umsatz fiel dramatisch um -27 Prozent auf 1,3 Milliarden Franken. Unterdessen ist ihr Umsatz im aktuellen Quartal leicht auf 1.4 Milliarden Franken gestiegen, was aber immer noch -18 Prozent gegenüber dem 3. Quartal 2019 entspricht. Wirtschaftsbau stabil   Die gewerblichen Bauherren aber haben vorrübergehend gestoppte Bauprojekte wieder in Angriff genommen, so dass die Sparte Wirtschaftsbau ihren Umsat...
Corona-Folgen bedrücken den Bau

Wegen der Corona-Pandemie hat das Baugewerbe seit Jahresbeginn 1,2 Milliarden Franken Umsatz weniger machen können als im Vorjahr. Der Bauindex rechnet dieses Jahr mit einem Jahresumsatz von 7 Prozent weniger.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch