«Keine Angst vor dem Populären»: Andreas Ruby

Andreas Ruby wird neuer Direktor des S AM

Wie das Schweizerische Architekturmuseum heute bekanntgegeben hat, heisst der neue Direktor des Hauses Andreas Ruby.


Wie das Schweizerische Architekturmuseum (S AM) heute bekanntgegeben hat, heisst der neue Direktor des Hauses Andreas Ruby. Ruby konnte sich in einem internationalen Bewerbungsverfahren als profilierter Architekturtheoretiker, Ausstellungsmacher und Publizist durchsetzen. Gemäss Pressemitteilung hat der Stiftungsrat des S AM Andreas Ruby einstimmig zum Nachfolger von Hubertus Adam als Direktor des S AM Schweizerisches Architekturmuseum gewählt. «Wir sind überzeugt, dass Ruby das Potential hat, das S AM weiter zu institutionalisieren und zu einem international bedeutenden Architekturmuseum auszubauen», sagt Samuel Schultze, Präsident des Stiftungsrates.
«Architekturausstellungen werden oft vorwiegend für Eingeweihte gemacht», wird Andreas Ruby zitiert. «Das würde ich gerne überwinden durch leichter zugängliche Darstellungsformen, die ihren Gegenstand sinnlich und vielschichtig vermitteln. Ich bin an einer Kunst der Ausstellung interessiert, die keine Angst hat vor dem Populären, dem Spielerischen und dem Humor. Architektur darf auch unterhalten, wie man an Jacques Tati und Ken Adam sehen kann, und dasselbe gilt auch für Ausstellungen über Architektur.»
Andreas Ruby wird seine Funktion als neuer Direktor des S AM ab dem 1. Mai 2016 ausüben. Der bisherige Direktor Hubertus Adam, von dem sich das Architekturmuseum überraschend trennte, wird das Haus noch bis Ende 2015 leiten. 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen