Im Moment nur auf Englisch erhältlich:

Schön brutal

Brutalismus sei der Höhepunkt der Architektur aller Zeiten. So etwas zu schreiben muss man sich erstmal trauen. Barnabas Calders Buch ‹The Beauty of Brutalism› entführt in den sperrigen Baustil der Sechziger- und Siebzigerjahre in London und Britannien und schafft Verständnis für die Betonmonster – ach was, es macht sie lieben!

Man sollte meinen, der Brutalismus sei heute salonfähig. Die Betonmonster dienen als Locations für Modefotos oder sind gar selber Hauptdarsteller eines Kinofilms. Aber Stimmen, wie die von Barnabas Calder, finden sich selten. In seinem Buch ‹Raw Concrete. The Beauty of Brutalism› schreibt er Sätze wie: «I am a lover of concrete.» Oder: «Brutalism was the high point of architecture in the entire history of humanity.» Bumm! Noch nie sei soviel gebaut worden, wie in den 1960er-Jahren und keine Epoche sei für Architekten so aufregend und künstlerisch reich gewesen. Kein fruchtbarerer Boden für sie, nicht vorher und wohl nie mehr.  Der in Liverpool lehrende Architekturhistoriker macht seine Liebe zu diesem sperrigen Baustil öffentlich. Dass macht Spass zu lesen, wie immer, wenn parteiische Lust der Schreibantrieb war. Ausser einer «Brief History of Brutalism» erspart uns Calder eine Rundumschlag-Einordnung oder ausschweifende Erklärungen, warum Beton noch immer der ungeliebteste aller Bausto...
Schön brutal

Brutalismus sei der Höhepunkt der Architektur aller Zeiten. So etwas zu schreiben muss man sich erstmal trauen. Barnabas Calders Buch ‹The Beauty of Brutalism› entführt in den sperrigen Baustil der Sechziger- und Siebzigerjahre in London und Britannien und schafft Verständnis für die Betonmonster – ach was, es macht sie lieben!

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch