Nachtschichten in Aktion.

Das Zürcher Nachtleben auf dem Tablet

Acht Studierende des Studienganges Cast / Audiovisuelle Medien» an der ZHdK haben das Video-Magazin «Nachtschichten» fürs iPad produziert.

Was passiert in der Stadt, während die meisten schlafen, um ausgeruht in den nächsten Tag zu starten? Acht Studierende des Studienganges Cast / Audiovisuelle Medien an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) haben während vier Monaten ein Magazin-App fürs iPad entwickelt und produziert. Das Video-Magazin «Nachtschichten» enthält  Film-, Foto- und Text-Reportagen und fast 60 Minuten Videoinhalte.  Darin werden sieben Geschichten von sieben Menschen erzählt: Eine String-Designerin, ein Nachtwächter, ein Feuerwehrmann, eine Burlesquetänzerin, ein Drucker, ein Club-Host und ein Strassenfeger. Diese Menschen verbindet eines – sie arbeiten alle nachts. Die Videoportraits sind eingebettet in ergänzenden Texten, hochauflösenden Fotografien und präsentieren sich in einem klaren, übersichtlichen Design. So können die User beispielsweise in einer Timeline mitverfolgen, wann die jeweiligen Personen aktiv werden. Die Navigationsleiste erleichtert zudem das Anwählen der einzelnen Geschichten, die in beliebiger Reihenfolge angeschaut werden können. Obwohl in Zürich produziert, sind die sorgfältig inszenierten Einblicke in das Nachtleben nicht nur für die Einwohner der Limmatstadt spannend. Die App ist nicht nur qualitativ ansprechend, sondern führt ein neues Format ein: Diese Art des interaktiven Doku-Magazins ist ein Novum für eine Schweizer Produktion. Das Magazin entstand in Zusammenarbeit mit den Gründern des Berliner Astronaut Magazine. Die App kann gratis im iTunes Store heruntergeladen werden. Ausserdem ist «Nachtschichten» auch auf Facebook zu finden.  

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen