«Schaut Euch den Scharoun genauer an!»

An der Vernissage des Buches ‹Hans Scharoun und die Entwicklung der Kleinwohnungsgrundrisse› hielt Benedikt Loderer diesen Vortrag. Er preist die Grundrisskunde und die Bauzeichnerkunst des Architekten.

Fotos: Georg Aerni
Ist ein Buch gut, so ist man nach der Lektüre klüger. Mir ist das passiert. Also muss ich zuerst Ulrike Tillmann und Markus Peter meinen Dank abstatten. Sie haben mir eine Bildungslücke gestopft, die mir erst durch ihre Arbeit bewusst wurde. Hans Scharoun stand für mich im fernen Zwielicht der anderen Moderne, in jener grauen Zone, wo die Gerüchte wohnen. Kollektivplan im Urstromtal war mein erster Gedanke, Zirkus Karajani der zweite. Wie immer: Das Vorurteil nährt sich von der Ignoranz. Was man nicht kennt, darüber weiss man alles und das genügt. Tillmann und Peter haben mir die Brille geputzt. Herzlichen Dank für die klarere Sicht. Leute, schaut Euch den Scharoun genauer an! Es lohnt sich. Ich entdeckte einen Architekten. Einen Grundrisskünstler. Einen Mann, der unser Metier beherrscht, einen Unabhängigen, der sich entwickelte, aber nie verdrehte. Einen deutschen Architekten auch, der eingewurzelt blieb und nie den Schalmeien des internationalen Stils folgte. Mitbewegt von den Zeitläufen gewiss...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch