Griffbereit für Notfälle

In Notsituationen gilt es, rasch zu handeln, auch für Laien.

Neben dem Herzinfarkt führen grosse Blutverluste oft

zum Tod. Das richtige Material am richtigen Ort rettet Leben.

Fotos: Patrik Fuchs

In Notsituationen gilt es, rasch zu handeln, auch für Laien.

Neben dem Herzinfarkt führen grosse Blutverluste oft

zum Tod. Das richtige Material am richtigen Ort rettet Leben.

Die Bilder sind dramatisch, die Situationen schrecklich, die Themen düster. Unfälle, Naturkatastrophen, Terroranschläge. Kein Hersteller will damit Profit machen. Doch das hilft nichts, wenn es um die Frage geht: Wie können schwere Blutungen möglichst schnell und, bevor professionelle Hilfe eintrifft, auch von Laien gestillt werden? Die Deutsche Traumastiftung, ein Zusammenschluss von zivilen und militärischen Unfallchirurgen, Orthopädinnen, Psychiatern und Psychotherapeutinnen, suchte nach einer Lösung, ähnlich wie sie die amerikanische Initiative ‹Stop the bleed› auf Geheiss des Weissen Hauses seit 2015 anstrebt. Analog zum Defibrillator, der seit fast dreissig Jahren zur Herz-Lungen-Wiederbelebung in öffentlichen Räumen bereitgestellt wird, wollte man die nötige Hilfe anbieten – in Form von Material und Anleitung. Mit dieser Idee gelangte die Traumastiftung an die Industrie. Den Ball aufgenommen hat die Schweizer Firma IVF Hartmann, ein Tochterunternehmen der deutschen Hartmann-Gruppe. I...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch