Eine Visualisierung aus dem städtebauliche Leitbild fürs Klybeck in Basel. Fotos: Kanton Basel-Stadt

Rheinhattan in Basel?

Im Basler Klybeck sollen bis ins Jahr 2040 Wohnungen für 8500 Menschen sowie 7500 Arbeitsplätze entstehen. Ausserdem in der Presse: Die Biodiversitätsinitiative und das Grüne Gallustal.

Der neue Stadtteil im Klybeck nimmt Konturen an. Auf dem ehemaligen Werkareal von Ciba und Novartis sollen bis ins Jahr 2040 Wohnungen für 8500 Menschen sowie 7500 Arbeitsplätze geschaffen werden. Das städtebauliche Leitbild, das die Investoren und der Kanton Basel-Stadt gestern der Öffentlichkeit präsentierten, zeugt von ambitiösen Zielen: Zwei Dutzend Hochhäuser sollen gebaut werden. Entsteht auf dem Basler Klybeckareal das neue Rheinhattan, fragt die Basler Zeitung.   Weitere Meldungen: «Die Räte auf Kollisionskurs» titelt der Tages-Anzeiger. Er berichtet anlässlich der Debatte über die Biodiversitätsinitiative: Im Parlament geht es um Strom versus Naturschutz. Auch bürgerliche Kräfte im Nationalrat befürworten mehr Naturschutz. Im Ständerat dagegen wollen dieselben Akteure den Naturschutz für die Energieproduktion schwächen.   - Bundesjuristen kritisieren die Express-Solar-Offensive, hat die NZZ herausgefunden und mit ihrem Artikel für viel Unruhe in Bundesbern gesorgt. Die Vorlage heble verfassungsmässigen Natur- und Heimatschutz aus. Um einen Verfassungsbruch zu verhindern, müssten die eidgenössischen Räte ihre Pläne modifizieren. Denn in der gegenwärtigen Fassung müsse die Vorlage dem obligatorischen Referendum unterstellt werden, so die NZZ.   - Dem Stadtparlament in St.Gallen geht es zu langsam und zu ruhig auf dem Weg ins Grüne Gallustal. Es macht geschlossen Druck auf den Stadtrat. Welche Teilprojekte des Riesenkonzepts Grünes Gallustal erachtet der Stadtrat als realistisch? Welche nicht? Das wollen sämtliche städtischen Fraktionen mit einer Interpellation herausfinden, schreibt das St.Galler Tagblatt....
Rheinhattan in Basel?

Im Basler Klybeck sollen bis ins Jahr 2040 Wohnungen für 8500 Menschen sowie 7500 Arbeitsplätze entstehen. Ausserdem in der Presse: Die Biodiversitätsinitiative und das Grüne Gallustal.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?