Anzeige

Anzeige

Wettbewerbe

Selbstbewusster sternförmiger Auftritt

Es gibt auch Offene Wettbewerbe mit weniger als hundert Teilnehmern. In Naters etwa waren es sage und schreibe bloss 18. Zu entwerfen war das «Zentrum Rund ums Alter», das mit neuen Wohn- und Betreuungsangeboten den veränderten Bedürfnisse heutiger Senioren Rechnung tragen möchte. Die jungen Architekten Stephan Pfeiffer und Diana Zenklusen gewinnen den Wettbewerb für das neue Alterszentrum in Naters.

Text: Marcel Bächtiger / 21.11.2017 09:11

weiterlesen

Nachrichten durchsuchen

Hochparterre November 2017

Publikationen

‹Bauen im Rheintal›

Veranstaltungen

Anzeige

Hochparterre präsentiert ausgewählte Projekte von ausgesuchten Firmen des Werkplatzes Schweiz.
– Werkplatz

hochparterre-wettbewerbe.ch

Alle Projekte durchsuchen und herunterladen.
– hochparterre-wettbewerbe.ch

hochparterre. wettbewerbe

Publikationen

Arkadien!

Ein Dialog mit Musik, 24. November

Veranstaltungen

Folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter und bleiben Sie dran:
– fb.com/hochparterre.ch
– @Hochparterre

Anzeige

‹Floor Plan Manual›

Edition Hochparterre

Grundrissfibel Museumsbauten

Edition Hochparterre

Hochparterre Jobs

Freie Stellen in Architektur, Design und Planung finden Sie neu auf Hochparterre.ch

– Jobs

Hochparterre Campus

Was läuft an den Hochschulen für Architektur und Design?
– Campus

Die Buchhandlung für Architektur an der Gasometerstrasse 28
– Hochparterre Bücher

Architektur

Gläserne Scheune zwischen zwei Diven

In Berlin stellten Herzog & de Meuron ihren Entwurf für das M20 Museum des 20. Jahrhunderts vor. Sie erlebten 700 konstruktiv kritische Zuhörer und einen parteiischen Moderator.

Text: Frank Peter Jäger * / 22.11.2017 09:55

weiterlesen für Abonnenten

In Zusammenarbeit mit mein-max.ch

Werkplatz

Der faltbare Hocker

Überraschend leicht ist er. Das stellt fest, wer den aufgeklappten Hocker Max in die Höhe hebt. Weniger als ein Kilogramm bringt er auf die Waage. Prinzip, Material und Fertigung machen ihn besonders.

Text: Meret Ernst / 20.11.2017 09:51

weiterlesen


 

Anzeige

Hochparterre

Architekten beschenken

Weihnachten steht vor der Tür. Hochparterre liefert auch dieses Jahr wieder zwei wunderbare Geschenkideen für Architektinnen und Architekten: Den Grundrissfibel-Schuber und das Weihnachts-Abo.

Text: Roderick Hönig / 22.11.2017 14:30

weiterlesen

Architektur

Brutal optimistisch

Brutalistische Bauten erleben ein Revival. In ihrem Geburtsort London fragen wir einen Fotografen, einen Historiker und einen Architekten, warum.

Text: Axel Simon / 22.11.2017 14:00

weiterlesen für Abonnenten

Wettbewerbe

Stadtgefühle im Genfer Vorort

Jaccaud Spicher Architectes gewinnen den Offenen Wettbewerb für eine Wohnüberbauung, die den Charakter des Genfer Vororts Lancy nachhaltig verändern wird.

Text: Marcel Bächtiger / 22.11.2017 10:51

weiterlesen

Anzeige

Presseschau

«Wie baut man einen Bahnhof um?»

Markus Ulrich SBB-Gesamtprojektleiter des Berner Bahnhofumbaus erklärt im Interview mit dem «Bund», wie man einen Bahnhof ausbaut.

Text: Urs Honegger / 22.11.2017 10:46

weiterlesen

Architektur

Das neue Stapferhaus

Am Bahnhof Lenzburg planen Pool Architekten den neuen, festen Ausstellungsort des Stapferhauses. Im Mai war der Spatenstich, nun wird Aufrichte gefeiert.

Text: Meret Ernst / 21.11.2017 09:12

weiterlesen

Presseschau

Mailand in den Alpen

Die bildhaften Bauten von Armando Ronca werden von Architekten verehrt und drohen trotzdem zu verfallen. Die «NZZ» berichtet über die Ronca-Retrospektive, die derzeit in Meran an das grosse Erbe des Baukünstlers erinnert.

Text: Lilia Glanzmann / 21.11.2017 07:48

weiterlesen

Bücher

Geschichte der Bungalow-Bauten

Vor gut hundert Jahren entstanden die ersten provisorischen Bauten. Deren Geschichte arbeitet der neue Jahresband der Thurgauer Denkmalpflege auf. Er stellt drei pionierhafte Konstruktionen aus dem Kanton vor.

Text: René Hornung / 20.11.2017 18:46

weiterlesen für Abonnenten

Unaufgefordert zugesandt

«The Most Decadent Apple Accessory Ever Created»

Der Mensch mit seinen mediokren statistischen 85 Jahren Lebenszeit schafft es, etwas, das in einem für ihn unvorstellbaren Zeitraum entstanden ist, innert kürzester Zeit klein zu kriegen.

Text: Urs Honegger / 20.11.2017 14:00

weiterlesen

https://www.hochparterre.ch/