Aussenperspektive

Wohnen in der Landschaft

Am Waldrand oberhalb Obersiggenthals soll eine neue Wohnüberbauung entstehen. Metron Architektur gewinnt mit einem arkadischen Entwurf in bekanntem Gewand.

Einen «klaren Gestaltungswillen» erkennt die Jury in den Fassaden, die Metron Architektur für die Wohnüberbauung Häfelerhau vorschlägt (vertikale Gliederung in offene und geschlossene Teile, französische Fenster und Balkone). Die vorgeschlagenen grünen Keramikplatten, so heisst es im Bericht weiter, würden die Farbgebung der umliegenden Natur aufnehmen. Aufnehmen tut das Projekt damit auch Bilder aus der aktuellen Schweizer Wohnarchitektur, konkret: EMI's Wohnbauten an der Steinwiesstrasse – oder waren es die Alterswohnungen Sonnenhof von Meier Hug? Wer war überhaupt zuerst? Egal, jedenfalls gelingt Metron der mit Abstand überzeugendste Entwurf für die Wohnüberbauung im «Häfelerhau». Die Fassade spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Die arkadische Hanglage am Waldrand oberhalb Obersiggenthals – ein ehemaliges Gärtnerei-Areal – überführen die Architekten in eine Art Parklandschaft, die von drei langen Wohnbauten gefasst wird – lose genug, dass der Fluss der Landschaft erhalten...
Wohnen in der Landschaft

Am Waldrand oberhalb Obersiggenthals soll eine neue Wohnüberbauung entstehen. Metron Architektur gewinnt mit einem arkadischen Entwurf in bekanntem Gewand.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch