Frankfurt sucht gute günstige Wohnbauten.

Wohnen für alle

Die Stadt Frankfurt am Mai, das Deutsche Architekturmuseum und die ABG Frankfurt Holding loben gemeinsam einen Wettbewerb für kostengünstige Wohnbauten aus. «Wohnen für alle» ist eine Auszeichnung und ein Studienauftrag.

Die Stadt Frankfurt am Mai, das Deutsche Architekturmuseum und die ABG Frankfurt Holding loben gemeinsam einen Wettbewerb für kostengünstige Wohnbauten aus, unterstützt von der Bundesstiftung Baukultur und dem Deutschen Städtetag. «Wohnen für alle» ist eine Auszeichnung und ein Studienauftrag. Bis 16. Februar 2018 können europäische Architekten Wohnneubauten einreichen, die sie seit 2014 in Europa realisiert haben. Eine Jury, in der unter anderen die Schweizer Architektin Elli Mosayebi sitzt, prämiert die zehn besten Eingaben, das DAM präsentiert diese in einer Ausstellung und einem Katalog. Gleichzeitig qualifizieren sich die zehn Preisträger für das anschliessende Konzeptverfahren, das nach einem Neubauprojekt für ein Grundstück der ABG Frankfurt Holding sucht. Die Jury wählt bis zu drei Siegerprojekte aus, die ab 2020 realisiert werden sollen.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen