Kurz nach dem Bersturz im Herbst 2017 mit Bondo im Hintergrund Fotos: Axel Simon

Wettbewerb für die Verbauungen im Bergell

Der Kanton Graubünden und die Gemeinde Bregaglia schreiben einen Wettbewerb für die Verbauungen, Brücken und Strassen im Bergsturzgebiet von Bondo, Promontogno und Spina aus.

Am 23. August 2017 stürzten drei Millionen Kubikmeter Fels und Geröll vom Piz Cengalo ins Tal und brachten rund 500’000 Kubikmeter Schlamm und Steine bis hinunter ins Bergell. Die bereits seit 2011 existierenden Dämme bei Bondo, Promontogno und Spina konnten diese Kubaturen nicht zurückhalten. Die Murgänge zerstörten zahlreiche Häuser, Strassen, Brücken sowie die Wasser- und Stromversorgung. Inzwischen stellt eine provisorische Hängebrücke die Fussgängerverbindung von Bondo und Promonogno wieder her, Strassenbrücken konnten repariert werden.

Beim Projektwettbewerb geht es laut Ausschreibung nicht nur um die Erneuerung von Verkehrsanlagen und um den Gefahrenschutz, «sondern vielmehr um die Integration, den Wiederaufbau und die Gestaltung eines Siedlungsteiles samt kulturlandschaftlicher Umgebung an einem Ort von hoher kulturgeschichtlicher Bedeutung». Dem Wiederaufbau komme eine wichtige gestalterische und emotionale Komponente zu.
Für die Verbauungen der Flüsse  Bondasca und Maira existieren bereits Vorprojekte. Beim Projektwettbewerb im selektiven Verfahren geht es um die landschaftsarchitektonische Gestaltung dieser Verbauungen, und um den Neubau von drei Brücken sowie der Strassen. Auch die Verbindungen für den Langsamverkehr gehören dazu.

Im Zuge der neuen Strassenführung soll der Umstieg von den beiden Postautolinien St.Moritz-Chiavenna und Promontogno-Soglio nicht mehr im idyllischen kleinen Park vor dem Hotel Bregaglia in Promontogno erfolgen, sondern an einem Strassenkreisel ausserhalb des Dorfes, der aber für die Bewohnerinnen und Bewohner von Bondo besser erreichbar ist. Ob diese Planungsvorgabe bei den Feriengästen auf ein gutes Echo stossen wird, bleibt abzuwarten.   

Im April 2019 sollen die Planerinnen und Planer ausgewählt und die Vorschläge sollen bis Ende November juriert werden. Der Baubeginn ist im Frühling 2021 geplant.

Kommentare

Salis Sergio 20.01.2019 11:45
Die Umsteigemöglichkeiten der Post beim Hotel Bregaglia sind für die Gäste eine klare Notwendigkeit. Sergio Salis Co-Präsident Verein Pro Bondo
Oliver 20.01.2019 11:55
Kreisel Mitte als Umsteigestation auf der grünen Wiese im Engadin ist der Sündenfall. Promontogno Posta ist kundenfreundlich und muss bleiben!
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen