Visualisierung des Siegerprojekts Fotos: Gredig Walser

Von Bauernhöfen inspiriert

Gredig Walser gewinnen den Wettbewerb für ein neues Gemeindehaus in Fischbach-Göslikon. Joos Gredig beantwortet unsere drei Fragen.



Was ist die Erfindung am Siegerprojekt?
Joos Gredig: In Fischbach-Göslikon ist heute kein eigentliches Ortszentrum erkennbar. Mit unserem Vorschlag haben wir versucht, ein unverwechselbares Gemeindehaus mit starker Ausstrahlung zu schaffen. Der grosse Vorplatz soll dem Haus genügend Raum geben und der Bevölkerung als Platz für verschiedene Anlässe dienen.
Wie verhält sich das Projekt zur Umgebung?
Die alten Bauernhöfe der Umgebung haben uns inspiriert. Wir haben ein Haus entworfen, das stattlich wirkt und mit einem hochaufragenden Dach über der quadratischen Grundrissform überdeckt ist. Schon von weitem wird das Gemeindehaus erkennbar sein.
Wo lagen die grössten Schwierigkeiten im Wettbewerb?
Die Hauptstrasse durchs Dorf wurde vor Jahren erhöht gegenüber dem Grundstück des Gemeindehauses angelegt. Wir haben uns die Frage gestellt, wie wir darauf reagieren sollen.

Neubau Gemeindehaus und Bauamt, Fischbach-Göslikon
Projektwettbewerb im selektiven Verfahren mit 6 Teilnehmern für die Gemeinde Fischbach-Göslikon
Fachpreisrichter: Beat Schneider, Pascal Vincent, Lukas Zumsteg, Hans Oeschger (Ersatz)
1. Rang
Gredig Walser, Chur; Mitarbeit: Joos Gredig, Peter Walser, Lea Condrau, Martha Pérez; Bauingenieur: Casutt Wyrsch Zwicky, Chur
2. Rang
Rolf Meier Martin Leder Architekten, Baden
3. Rang
Brechbuehler Walser Architekten, Zürich
Weitere Teilnehmer
Stoos Architekten, Brugg
Müller & Truniger Architekten, Zürich
Abraha Achermann, Zürich

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen