Visualisierung des Siegerprojekts Fotos: mbaa

Unter einem langen Dach

Das Büro von Markus Bachmann gewinnt den Wettbewerb für einen Werkhof im Berner Jura. Claudia Meier und Markus Bachmann beantworten unsere drei Fragen.



Was ist die Erfindung am Siegerprojekt?

Claudia Meier und Markus Bachmann: Das Konzept sieht eine grosse, linear aufgereihte Halle vor, die sämtliche Nutzungen unter einem Dach vereint und als gegliederte Längsform in Erscheinung tritt. Ihre Hauptstruktur entwickelt sich aus Abmessungen der stationierten Fahrzeuge, nimmt grossformatige Räumlichkeiten auf und verfeinert sich über die schmalen, gleichmässig verlaufenden Rippen des gesamten Dachs bis hin zur kleinteiligen Bürozimmernutzung – sie wird zum System. Maximale Flexibilität für innere Anpassungen, äussere Erweiterungen und langfristige Nutzungsentwicklungen werden so ermöglicht.

Wie verhält sich das Projekt zur Umgebung?

Die sorgfältige Stapelung der vertikalen und horizontalen Stäbe, abgeschlossen durch die feine Linie des allseitig auskragenden Dachs, verleiht der Grossform Leichtigkeit und Eleganz in der vom höher gelegenen Dorf Loveresse gut einsehbaren Situation. Der ruhige Längskörper wird in der heterogen bebauten Ebene der jurassischen Talsohle, zusammen mit dem parallel verlaufenden und von Birken gesäumten Flüsschen Trame, Teil der Landschaft. Durch die verglasten Tore und Fenster schimmert das Innenleben nach aussen und öffnet sich so der Umgebung. Der markante Siloturm erscheint als vertikales Element und Skulptur und bildet die Adresse.

Wo lagen die grössten Schwierigkeiten im Wettbewerb?
Die grossen, ebenerdigen Flächen auf dem polygonalen Grundstück kompakt zu gliedern und mit den betrieblichen Abläufen des Werkhofs in Einklang zu bringen – gemäss unserem Ansatz mit einem Baukörper – waren Herausforderung und Ansporn zugleich.

Neubau Werkhof und Stützpunkt für die N16, Lovresse
Projektwettbewerb im offenen Verfahren mit 41 Teams (Architekten und Bauingenieure) für den Kanton Bern
Fachpreisrichter: Bruno Mohr, Brigitte Müller, Christophe Sigrist, Jean-Philippe Stähelin, Pascal Vincent, Marion Zahnd, Ines Schulze (Ersatz)
1. Rang
mbaa Markus Bachmann Architekt, Zürich; Mitarbeit: Markus Bachmann, Claudia Meier
Bauingenieur: Schnetzer Puskas Ingenieure, Zürich; Bauphysik: Raumanzug, Zürich; Haustechnik: BSP Energie, Zürich
2. Rang
mischa badertscher architekten ag, Zürich; Bauingenieur: IHT Ingenieurholzbau + Holzbautechnik, Rafz
3. Rang
Markus Schietsch Architekten, Zürich; Bauingenieur: merz kley partner, Dornbirn (A)
4. Rang
Comamala Ismail Architectes, Delsberg; Bauingenieur: Voisard / Migy, Puntrut
5. Rang
Müller & Truniger Architekten, Zürich; Bauingenieur: Pirmin Jung Ingenieure für Holzbau, Rain
6. Rang
Giacomo Penco, Mailand (I); Bauingenieur: Project Partners Consulting Engineers, Grancia-Lugano
7. Rang
Burri et Partenaires, Soyhières; Bauingenieur: Buchs & Plumey, Porrentruy

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen