Under the umbrella: Innenraum

Schirm statt Rostlaube

Nach langen politischen Querelen soll an der Schiffslände Uster ein Restaurant entstehen. Fiechter Salzmann gewinnen den selektiven Wettbewerb, der für ein offenes Verfahren prädestiniert gewesen wäre.

Nach langen Diskussionen um Landschafts- und Gewässerschutz, um erteilte und wieder aufgehobene Bauverbote, um die öffentliche Zugänglichkeit des Greifenseeufers und durchgängige Fussgängerwege soll an der Schiffslände in Uster nun ein neues Restaurant entstehen. Vom Tisch wäre dann die seit sage und schreibe 16 Jahren debattierte Idee, das ehemalige Expo-Restaurant von Jean Nouvel als Seerestaurant neu zu nutzen. Anders als der Nouvel-Pavillon (im Wording der Gegner «Rostlaube», in jenem der Initianten «La boîte»), der auf einer unverbauten Wiese vorgesehen war, soll das neue Restaurant eine bereits bestehende Kioskbaute bei der Schiffsanlegestelle ersetzen. An einem von der Stadt Uster initiierten runden Tisch hatte man sich auf ein Gesamtkonzept für das Gebiet geeinigt, eine Änderung im regionalen Richtplan schuf die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Neubau. «Auf das neue Restaurant freuen sich alle!», heisst es nun im veröffentlichten Jurybericht, was einem angesichts der Vorge...
Schirm statt Rostlaube

Nach langen politischen Querelen soll an der Schiffslände Uster ein Restaurant entstehen. Fiechter Salzmann gewinnen den selektiven Wettbewerb, der für ein offenes Verfahren prädestiniert gewesen wäre.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch