Visualisierung

Stimmiger Gartensaal

Mit einem sorgfältigen Projekt haben Nord Architekten den offenen Wettbewerb für die Erweiterung des Restaurants des Berner Tierparks Dählhölzli gewonnen.

Das Restaurant des Berner Tierparks Dählhölzli – ein charakteristischer, schindelverkleideter Holzbau aus dem Jahr 1937 –  soll betrieblich neu organisiert und um 200 zusätzliche Sitzplätze erweitert werden. Mit dem Projekt «Gartensaal» haben Nord Architekten aus Basel den offenen Wettbewerb für sich entschieden. Das Kennwort steht für die entwerferische Haltung: der Gartensaal ist ein eigenständiger, dem geschützten Bestand aber untergeordneter Bau.  Die Jury attestiert dem Projekt ein «grosses Verständnis und Respekt für den wunderschönen Bestandesbau». Dies würden nicht zuletzt die sorgfältigen Pläne zeigen. «Mit ähnlichen Mitteln, mit sichtbarer Holzkonstruktion und Materialien», schreibt die Jury, «werden die beiden Gebäude zu einem neuen Ensemble verschmolzen.» Durch die orthogonale Stellung des Bauköpers, dem respektvollen Abstand zum bestehenden Gebäude und der leichten Verschiebung Richtung Norden würden zudem verschiedene, räumlich interessante Verzahnungen entstehen: die gemeinsame Gartenterrasse unter den bestehenden Kastanienbäumen, ein stimmiger Aussenraum zum unmittelbar anschliessenden Pelikanteich und die grossräumliche Sichtverbindung zum Aareraum.

Tierparkrestaurant Dählhölzli Bern – Neuorganisation und Erweiterung
Einstufiger Projektwettbewerb für Generalplanerteams im offenen Verfahren
Fachjury: Marianne Burkhalter, Klara Jochim, Claude Rykart, Claude Marbach, Thomas Pfluger, Regula Hug
– 1. Rang: Team Nord GmbH Architekten
– 2. Rang: Team Renaudin Architekten
– 3. Rang: Team NEASKEPSIS Architekten
– 4. Rang: Team planrand architekten
– 5. Rang: Team Jeanine Walther Architektin
– 6. Rang: Team ARGE tsp Architekten Trachsel Steiner + Partner / Thomas Lack Architektur

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen