Aussenperspektive des Siegerprojekts «Esplanade»

Städtebauliches Scharnier

Die Arbeitsgemeinschaft von Bob Gysin + Partner und Mierta & Kurt Lazzarini Architekten gewinnt den Wettbewerb für ein neues Pflegeheim in St. Moritz.

Wenn ein neues Alters- oder Pflegeheim gebaut wird, ist eher selten, was in St. Moritz der Fall ist: dass der Neubau nicht im städtebaulichen Irgendwo (euphemistisch: «im Grünen») zu liegen kommt, sondern zum Ortszentrum gezählt werden kann (und damit die Integration der Seniorinnen und Senioren ins Gemeindeleben räumlich erst ermöglicht) . Es handelt sich beim Areal «du Lac» denn auch um eine der letzten Baulandreserven im Eigentum der Gemeinde St. Moritz, und darüber hinaus um eine städtebauliche Nahtstelle, gelegen am prominenten Verkehrskreisel, der St. Moritz Bad mit St. Moritz Dorf bzw. St. Moritz Bahnhof verbindet. Heute befindet sich hier ein Parkplatz, für die Zukunft wünschen die beteiligten Oberengadiner Gemeinden St. Moritz, Sils und Silvaplana ein «modernes und offenes Pflegezentrum im Sinne eines Dienstleistungszentrums». Das bestehende Pflege- und Alters- und Pflegeheim in Samedan wird den heutigen Standards nicht mehr gerecht. Das Spektrum städtebaulic...
Städtebauliches Scharnier

Die Arbeitsgemeinschaft von Bob Gysin + Partner und Mierta & Kurt Lazzarini Architekten gewinnt den Wettbewerb für ein neues Pflegeheim in St. Moritz.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch