Citélac: Gesamtansicht

Stadt und Landschaft harmonisch verbunden

Das städtebauliche Konzept «citélac» von Bauzeit Architekten wird als Grundlage für die weitere Planung des neuen Stadtquartiers AGGLOlac am Ufer des Bielersees dienen.

Die Testplanung bestätigte das Potenzial des Vorschlags der Bieler Architekten. «Das Bebauungsmuster erzeugt grösstmögliche Durchlässigkeit zwischen dem See und dem Wohnquartier – Stadt und Landschaft sind harmonisch verbunden», begründet die Jury ihren Entscheid. Die Verlängerung des Barkenhafens bringe den See tief in die urbane Zone und ermöglicht die Schaffung attraktiver öffentlicher Bereiche am Wasser. «Die grosszügige Freifläche zwischen Bieler und Nidauer Strandbad bewahrt den Erholungsraum am Seeufer und wertet ihn auf» heisst es weiter. Südlich der Verlängerung des Barkenhafens bestehe das Potenzial zur städtebaulichen Verdichtung in Form eines oder mehrerer Hochhäuser. Der Vorsitzende des Beurteilungsgremiums Fritz Schumacher äussert sich zufrieden mit den Erkenntnissen der Testplanung: «Sie hat uns ermöglicht, über die fünf besten Projekte noch einmal vertieft nachzudenken. Der Entscheid zugunsten von ‹citélac› bestätigt das Resultat des Ideenwettbewerbs: Das Vorhaben ist komplex, aber umsetzbar.»

Testplanung «Agglolac»

Preisgericht: Fritz Schumacher, Sandra Hess, Erich Fehr, Christoph Caviezel, Georges Descombes, Christian Sumi, Alain Thierstein, Stefan Rotzler.
Grundlage für die weitere Planung: bauzeit architekten
Teilnehmende Teams:
– Baukontor Architekten
– Dietrich Schwarz Architekten
– Helsinki Zürich Office
– Team AND

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen