Modell des erstrangierten Projekts von Forrer Stieger Architekten

Ohne künstliche Bilder

Steigende Fallzahlen auch im Wettbewerbswesen: 185 Teams reichten einen Vorschlag für einen Dreifachkindergarten mit Tagesbetreuung in St.Gallen ein. Forrer Stieger Architekten gewinnen verdient.

Am letzten offenen Wettbewerb der Stadt St.Gallen, der Tagesbetreuung Hebel, beteiligten sich 117 Architekturbüros. Das war viel. Ein Jahr später, beim eben entschiedenen Wettbewerb für den Dreifachkindergarten und die Tagesbetreuung Iddastrasse, zählen wir 185 Teilnehmer. Das ist sehr viel. Man kann indes nur wiederholen: Gegen die hohen Teilnehmerzahlen, die für die Architekturbüros so frustrierend wie für die Auslober belastend sind, hilft nur eins: mehr offene Wettbewerbe.  Im übrigen – die Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft – hat das offene Verfahren auch dieses Mal einen verdienten Sieger, will heissen: ein überzeugendes Projekt hervorgebracht. Das St. Galler Büro von Forrer Stieger Architekten gewinnt den Wettbewerb mit einer topografisch gestaffelten Anlage aus vier Längskörpern. Ein grösseres zweigeschossiges Volumen beherbergt die Tagesbetreuung, die drei eingeschossigen kleineren Bauten die drei Kindergarteneinheiten. Mit dem vorgeschlagenen Holzfachwerk er...
Ohne künstliche Bilder

Steigende Fallzahlen auch im Wettbewerbswesen: 185 Teams reichten einen Vorschlag für einen Dreifachkindergarten mit Tagesbetreuung in St.Gallen ein. Forrer Stieger Architekten gewinnen verdient.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch