Das Klassengeschoss ist eine grosse Lernlandschaft unter dem Dach. (Plan: Thomas Fischer Architekt, Zürich) Fotos: Thomas Fischer Architekt

Lernen unter dem Dach

Ein nahezu quadratischer Plan, komplett gefüllt mit Nutzungen, kein Korridor: Schon das dritte Mal gewinnt dieser Grundriss einen Schulwettbewerb. Thomas Fischer erklärt, wie sein Plan funktioniert.

Der Grundriss zeigt das Klassengeschoss der Sekundarschule Laufen. Er misst 45 x 57 Meter und ist der Kern des siegreichen Entwurfs. In den Stockwerken darunter befinden sich alle Spezialnutzungen: Mehrzweckräume, Lehrerzimmer, Aula, Fachunterrichtsräume, auch eine Doppelturnhalle. Und darüber ist ein Sheddach, das Nordlicht in die Räume lässt, wie in einer Werkhalle. Unter diesem Dach haben die Schüler ihr Zuhause. Das Geschoss haben wir in sechs Raumschichten gegliedert: zwei Trakte zu drei Schiffen. Korridore gibt es nicht. Damit das funktioniert, kommt es auch auf Details an: Die beiden Treppenaufgänge zu den Trakten sind geschlossene Körper, und deren Türen haben wir seitlich angeordnet. So werden angrenzende Flächen nicht als Erschliessung erlebt, sondern als Aufenthaltsbereiche. Das ganze Geschoss ist frei möblierbar. Damit das möglich ist, haben wir die Entfluchtung für den Brandfall aktiv entworfen. So laufen Fluchtbalkone rund ums Haus. Sie beeinflussen den architektonischen Ausdruck. Mit seiner Direktheit steht der Entwurf auch in einer modernen Tradition.Tageslicht und VerdichtungÜberhaupt sind die Errungenschaften der Moderne im Schulhausbau für mich eine Referenz. Manchmal liegt das Buch «Das neue Schulhaus» von Alfred Roth auf dem Tisch: Die dort gezeigten Pavillonschulen, ihr direkter Bezug nach draussen und ihre lichten Innenräume sind immer noch beispielhaft, wie ich finde. Heute müssen wir verdichten und energieeffizient bauen. Dabei geht unserer Architektengeneration die Fähigkeit, mit Licht, Luft und Sonne zu planen, vermehrt verloren. Mit diesem Entwurf wollen wir beides unter einen Hut bringen: eine Schule voller Tageslicht und ein hochkompaktes Volumen. Dazu gehört auch, dass die Turnhalle im gleichen Gebäudekörper wie die Klassenräume liegt. So sparen wir Abwicklung und bringen auch im Gebrauch alles näher zusammen. Zugleich wird man sich...
Lernen unter dem Dach

Ein nahezu quadratischer Plan, komplett gefüllt mit Nutzungen, kein Korridor: Schon das dritte Mal gewinnt dieser Grundriss einen Schulwettbewerb. Thomas Fischer erklärt, wie sein Plan funktioniert.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?