Der Neubau liegt am Rande eins Waldstücks. Fotos: © 2014, Herzog & de Meuron, Basel

Klinik als Kleeblatt

Herzog & de Meuron bauen das New North Zealand Hospital in Dänemark.

Herzog & de Meuron gewinnen nach Zürich einen weiteren Spitalwettbewerb. Sie bauen das New North Zealand Hospital in Dänemark und setzen sich im Konkurrenzverfahren unter anderem gegen das lokale Büro BIG durch. Es ist das erste Projekt, welches das Basler Büro in Skandinavien realisiert. Das Spital liegt am Waldrand südlich von Hilleroed, einer Stadt im Norden von Kopenhagen. Das Bauwerk schwingt sich organisch durch die Landschaft, seine Form gleicht einem Kleeblatt. «Im Unterschied zu traditionellen Spitälern wird die Architektur einen menschlichen Massstab behalten und sich der umgebenden Landschaft anpassen», heisst es in der Medienmitteilung des Spitals. Der zweigeschossige Sockel breitet sich in der Fläche aus und ist mit Innenhöfen durchsetzt, ähnlich wie bei Herzog & de Meurons Projekt für das Kinderspital in Zürich. Hier liegen die Untersuchungs- und Behandlungsräume. Über dem Sockel läuft eine zweigeschossige Zimmerschicht rund um den Gebäuderand und öffnet sich nach innen auf die begrünte Dachterrasse. Jeweils vier Räume bilden eine Einheit, die aus vorfabrizierten Modulen besteht und einem Häuschen gleicht. So wirkt das grosse Haus kleiner als es ist.

New North Zealand Hospital Hilleroed, Dänemark
Wettbewerb
– Weiterbearbeitung: Herzog & de Meuron, Basel; mit Vilhelm Lauritzen Architects, Kopenhagen
Weitere Finalisten:
– BIG, Kopenhagen
– C.F. Møller, Kopenhagen

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen