Visualisierung des Siegerprojekts von Jonas Wüest Architekten

Kleine Koketterie

Der Wettbewerb für ein neues Aulagebäude der Berufsschule Rüti ist entschieden. Ein nüchterner Neubau komplettiert Bryan Thurstons verspielte Architektur aus den 90er Jahren. Ein Kommentar.

Das Raumprogramm fand für einmal auf wenigen Zeilen Platz. Geplant werden mussten ein Mehrzweckraum, ein multifunktionaler Raum, ein Vorbereitungszimmer, ein Office, ein Materialraum, Toiletten und ein Putzraum – gerade einmal 340 Quadratmeter, die im «Neubau Mehrzweckraum mit Aulafunktion» der Berufsschule Rüti (ZH) zusammengefasst werden sollten. Organisatorisch also eine einfache, überblickbare Aufgabe, die sich ohne grossen Aufwand bewältigen liess (deshalb auch die stolze Zahl von 92 Wettbewerbsbeiträgen). Die komplexere Frage warf der bauliche Kontext auf: Denn bei der Berufsschule Rüti handelt es sich um eine architektonisch höchst eigenwillige Anlage, die in drei Bauetappen zwischen 1965 und 1994 entstanden ist. Bemerkenswert ist vor allem der letzte Erweiterungsbau von Bryan Thurston, einem umtriebigen Freigeist der damaligen Architekturszene. Die seriöse Anmutung der bestehenden Bauten (an denen der aus Grossbritannien eingewanderte Architekt selbst beteiligt war) konterkarierte er in den neunziger Jahren mit formalen und programmatischen Experimenten. Das «Werk» schrieb damals von einer «koketten Eigenständigkeit», einer «Ästhetik des Spiels», die den früher ausgeführten Bauten «absolut fremd» sei; das Hochparterre lobte Thurstons Bau unter dem Titel «Licht und Farbe» als Beispiel, dass «gute Architektur auch Raumerfindung» sei. Mittlerweile plant die Denkmalpflege die Aufnahme der Schulanlage in das überkommunale Inventar schützenswerter Bauten.Wie sich ein Neubau gegenüber Thurstons «koketter» Architektur verhalten soll, war letztlich die entscheidende Frage – und gleichzeitig ein gewichtiges Argument für einen offenen Wettbewerb. Die Diskussion der Entwürfe habe vor Augen geführt, wie hoch die Qualität der bestehenden Anlage und wie wichtig ein sorgfältiger Umgang mit dieser sei, schreibt dazu die Jury. Der Wettbewerb habe s...
Kleine Koketterie

Der Wettbewerb für ein neues Aulagebäude der Berufsschule Rüti ist entschieden. Ein nüchterner Neubau komplettiert Bryan Thurstons verspielte Architektur aus den 90er Jahren. Ein Kommentar.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?