MVRDV bepackt die Parzelle in Emmen dicht mit kleinen Häusern. Fotos: Zwaartlicht (Visualisierung)

Hüsli im Superblock

MVRDV gewinnen den Studienauftrag für eine Überbauung im Quartier Feldbreite in Emmen. Ihr Entwurf schüttelt das traditionelle Schweizer Hüsliverständnis gehörig durch.

Emmen wandelt sich. Am Rand der Stadt, wo heute das «Schindlerdörfli», eine Arbeitersiedlung aus den 1940er-Jahren, und ein Betonwerk liegen, entsteht das Quartier Feldbreite. Der Bebauungsplan ist rechtskräftig, diesen Sommer fahren die ersten Baumaschinen auf. Die Grundstücke im Süden gehören dem Alfred Schindler-Fonds, der das Gebiet Stück für Stück entwickelt. Auf der Parzelle C1 sollen vor allem Eigentumswohnungen entstehen. Dafür lobte der Fonds einen Studienauftrag für Planer und Investoren aus, den Senn BPM gewinnen. Für den Entwurf holte der Investor das umtriebige Büro MVRDV ins Boot. Die Holländer schütteln das traditionelle Schweizer Hüsliverständnis gehörig durch, wie man das erwarten konnte. Rotterdam trifft auf Emmen.Die Architekten schlagen einen grossen Block vor, der sich im Inneren kleinteilig auflöst. Wie ein gewachsenes Dorf besetzen die verschachtelten Häuser die ganze Parzelle. Aussen reihen sich die schmalen Bauten dicht an dicht und definieren den Block, im Hof ragen sie tief in die Parzelle oder stehen frei. So schaffe der Entwurf einen angenehmen Übergang von den Grossformen des neuen Quartiers zu den bestehenden Bauten, meint die Jury. Schmale Wege führen durch den dicht bepackten Zwischenraum. «Dieser stellt einen klaren Kontrast und eine reizvolle Ergänzung zum Feldbreite-Park dar», so Preisgericht. Der Hof ist allerdings fast vollständig privat. «Das Angebot an gemeinschaftlichen Flächen ist gering», so die Jury. Zudem befürchtet sie baurechtliche Schwierigkeiten bei der Zufahrt und dem Brandschutz.Der bunte Städtebau erlaubt ein breites Wohnangebot vom 1-Zimmer-Studio bis zur 7-Zimmer-Wohnung, im Rohbau oder Vollausbau. MVRDV zeichnen 16 unterschiedliche Typen, davon 40 Einfamilienhäuser mit privatem Garten. Damit hebe sich der Entwurf wie gewünscht vom gängigen Eigentumswohnungsstandard ab, lobt das Preisgericht. Die Sie...
Hüsli im Superblock

MVRDV gewinnen den Studienauftrag für eine Überbauung im Quartier Feldbreite in Emmen. Ihr Entwurf schüttelt das traditionelle Schweizer Hüsliverständnis gehörig durch.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?