Modell des Siegerprojekts Fotos: Huber Waser Mühlebach

Huber Waser Mühlebach gewinnen schon wieder

Das junge Luzerner Büro Huber Waser Mühlebach gewinntn den Projektwettbewerb für die Erweiterung des Alters- und Pflegeheim Heinrichsbad in Herisau.

Manchmal wäre es so einfach einen Wettbewerb zu gewinnen. Das junge Luzerner Büro Huber Waser Mühlebach erkennt, dass die Erweiterung des Alters- und Pflegeheims in einen kleinen, schönen Park zu stehen kommt. Um möglichst viel Grün frei zu lassen, verteilen sie die Wohngruppe für Langzeitpflege und die zwei Wohngruppen für die Demenzstation auf vier Pflegegeschosse, während andere drei oder sogar nur zwei Pflegegeschosse vorschlagen. Das Team setzt sich bewusst über die grossen Raumgruppen hinweg und glaubt nicht an einen Wettbewerbsgewinn. Doch die Jury zeigt sich angetan von der Idee «Zuhause im Park» und lobt die Bildung von kleineren Einheiten innerhalb der Gruppe je Geschoss. Selbstverständlich löst das junge Büro auch den Rest der Aufgabe gut. Der vom Altbau abgerückte und abgedrehte Solitärbau kann gut vom Park profitieren. Die Situation wirke städtebaulich angenehm, schreibt die Jury. Und: «Das Projekt ist städtebaulich und konzeptionell eine sehr gehaltvolle Antwort auf diese anspruchsvolle Aufgabe und zeigt unter Einbeziehung ökonomischer und pflegerischer Aspekte wie funktionale Übersichtlichkeit wertvolle Möglichkeitsräume des Alltagslebens in einem Pflegeheim schafft.»

Claudia Mühlebach, Thom Huber und Claudio Waser sind hochparterre.wettbewerbe-Lesern bereits bekannt. Sie fielen im Wettbewerb für den Neubau der Werkstätten «Rhyboot» in Altstätten auf, den sie ebenfalls gewannen. hochparterre.wettbewerbe war auf Atelierbesuch und schrieb im Juli: «Zu Besuch bei einem Büro, von dem bestimmt noch mehr sehen wird.» Kaum war das gedruckt, schlagen sie nun also wieder an einem gut besetzten offenen Wettbewerb zu.

Erweiterung Alters- und Pflegeheim Heinrichsbad, Herisau

Projektwettbewerb im offenen Verfahren mit 80 Teilnehmern für die Stiftung Altersbetreuung, Herisau

1. Rang

Huber Waser Mühlebach, Luzern

2. Rang

Müller Rafaa, Zürich

3. Rang

Althammer Hochuli Architekten, Zürich

4. Rang

Caroline Bock, Zürich

5. Rang

Bob Gysin + Partner BGP, Zürich

6. Rang

Spörri Graf Partner | APP, Zürich / Bern

7. Rang

S2 / Stucky Schneebeli / Architekten, Zürich

8. Rang

Amrein Herzig Architekten, Zürich, und  Hauswirth, Baar

Ausstellung noch bis 24. August 2013 (Do/Fr 18–20 Uhr, Sa 10–12 Uhr), im Gewerbepark Herisau (1. OG), Hölzlistrasse 10, 9100 Herisau

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen