Situationsmodell

Haus im Park

Darlington Meier Architekten gewinnen den Wettbewerb für den Um- und Neubau des Kantonsspitals Uri. Die Jury lobt die städtebauliche Setzung, spart aber nicht mit Kritik.

 

Darlington Meier Architekten gewinnen den Wettbewerb für den Um- und Neubau des Kantonsspitals Uri. Ihr Vorschlag mit drei ineinander verschränkten Volumen hat die Jury vor allem städtebaulich überzeugt. Über seine Volumetrie definiere der Baukörper «differenzierte Aussenräume, welche ein erhebliches Potential aufweisen». Trotz des grossen Bauvolumens könnten so Teile der umliegenden Parkanlage erhalten bleiben, schreibt die Jury. Das neue Spitalgebäude werde als Haus im Park wahrgenommen. Gleichwohl spart der Bericht nicht mit Kritik. Die «differenzierten Aussenräume» sind dem Preisgericht bei näherer Betrachtung dann doch «zu undifferenziert», was Erschliessung, Zonieren und Ausgestaltung betrifft. Die Verbindung zum bestehenden Trakt sei zwar «gelöst», die Nähe zwischen Alt- und Neubau hingegen «kritisch», die daraus entstehende enge Hofsituation «schwierig». Verhaltenes Lob erhält der architektonische Ausdruck. Es bleibt der Eindruck eines Projekts, das nicht ganz zu begeistern vermochte, sich aber über weite Strecken als «gute» und «funktionale» Lösung herausstellte. Bei den komplexen Anforderungen eines Spitalbaus ist das nicht das Wenigste.

Um- und Neubau des Kantonsspitals Uri
Zweistufiger Projektwettbewerb im selektiven Verfahren für das Amt für Hochbau des Kantons Uri
Fachjury: Herbert Staub, Lorenzo Giuliani, Roger Boltshauser, Patrik Gaignat, Camille Stockmann
– 1. Rang: Darlington Meier Architekten, Zürich / GMS Partner AG, Zürich / Ganz Landschaftsarchitekten, Zürich
– 2. Rang: ARGE Stokar+Partner AG, Basel / Schneider & Schneider Architekten, Aarau
– 3. Rang: Metron Architektur, Brugg
– 4. Rang. Daniel Kramer GmbH, Bern / ARGE Büro Konstrukt & Manetsch Meyer Architekten
Weitere Teilnehmer:
– Nickl & Partner Architekten, Zürich
– SAM Architekten und Partner, Zürich

Ausstellung bis zum 23. Januar im Foyer Zeughaus, Lehnplatz Altdorf.
Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do: 13.30 bis 17.00 Uhr / Di und Fr: 13.30 bis 20.00 Uhr / Sa: 9 bis 16 Uhr / Sonntag geschlossen

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen