In Monthey wird die alte Industriehalle zum Kulturlokal... Fotos: zVg

Harter Platz, urbanes Raster, grünes Dorf

Die Gewinner von «Europan 11» stehen fest. Der Wettbewerb richtet sich an diplomierte Architekten und Landschaftsplaner unter 40 Jahren.

Europan richtet sich an diplomierte Architekten und Landschaftsplaner unter 40 Jahren und sucht Stadtvisionen. Der Marathon-Wettbewerb fand in 17 europäischen Ländern von Irland bis Kroatien statt. Rund 100 der knapp 2000 eingereichten Projekte erhielten eine Auszeichnung. Die Ziele sind wie immer hoch gesteckt: Die Vorschläge sollten nachhaltig, ortsspezifisch und innovativ sein. Und das Teilnehmerfeld ist breit: 81 Teams haben in der Schweiz Projekte eingereicht, 68 davon kommen aus dem Ausland. Zur Auswahl standen drei Ortschaften im Waadtland. Im Stadtzentrum von Aigle schlagen die Sieger einen weissen Marmorbelag vor, der die verschiedenen Fragmente des öffentlichen Raumes vereint. «Der Eingriff rückt die Stadt innerhalb der Agglomeration ins Rampenlicht», so die Jury. Die Preisträger für Monthey entwickeln eine Urbanisierungsstrategie mit einer klaren Randbebauung, in die sich die kommenden Bauten nach und nach einfügen. Eine alte Industriehalle bleibt bestehen und dient als Kulturlokal. «Das Projekt entwirft ein solides und kohärentes Gitterraster, das dem Quartier ein Gesicht verleihen wird», lobt das Preisgericht. Der Entwurf für Romainmôtier-Envy und Croy baut die durchgrünte Dorfstruktur weiter. Typologien mit variierender Dichte ermöglichen unterschiedliche Wohnstile. Ein breiter Nutzungsmix soll das Neubauquartier beleben. Die Gewinner erhalten je 12'000 Euro, die Ankäufe werden mit 6'000 Euro entschädigt. Die Jury empfiehlt den Bauherren, die prämierten Projekte nun mit konkreten Studienaufträgen weiterzuverfolgen.

Europan 11: Ergebnisse Schweiz

Aigle:
– Preisträger: Frédéric Martinet, Vincent Trarieux, Brive (F)
– Ankauf: Faïçal Oudor, Paul Rolland, Hans Lefevre, Gauthier Claramunt, Bordeaux
– Erwähnung: Giulio Rigoni, Irene Garbato, Leonardo Murmora, Quartino (CH)
– Erwähnung: Andrea Lo Papa, Claudio Bonicco, Cuneo (I)
Monthey:
– Preisträger: Alberto Figuccio, Mehdi Aouabed, Genf
– Ankauf: José Maria Sanchez Garcia, Madrid
– Erwähnung: Francesco Messina, Daria Caruso, Rosario Andrea Cristelli, Francesco Fragale, Luca Belatti, Mariagiulia Bennicelli Pasqualis, Alessandro, Flamino, Fabio Marcheschi, Milena Blagojevic, Ilaria Brogi, Barcellona Pozzo Di Gotto (I)
Romainmôtier-Envy & Croy:
– Preisträger: Vincent Arné, Aude Mermier, Bordeaux
– Ankauf: Moisés Royo Márquez, Madrid
– Erwähnung: Laure Boiteux, Morteau (F)

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen