Luftbild des Hardturmareals: Während beim Wohnungsbau der Sieger gekürt ist, beginnt beim Wettbewerb für das Stadion die Nachspielzeit.

Hardturm: Sieg und Verlängerung

Bob Gysin + Partner gewinnen den Wettbewerb für die städtische Wohnsiedlung auf dem Hardturmareal in Zürich. Die drei verbleibenden Teams im Stadionwettbewerb müssen wegen zu hohen Kosten in die Verlängerung.

Bob Gysin + Partner gewinnen den offenen Wettbewerb für die städtische Wohnsiedlung auf dem Hardturmareal in Zürich. Das Büro setzte sich gegen 62 Mitstreiter durch und wird die 160 kostengünstigen Wohnungen für Familien bauen. Details zum Projekt und zum Urteil der Jury sind noch nicht bekannt. Während beim Wohnungsbau der Sieger gekürt ist, beginnt beim Wettbewerb für das Stadion die Nachspielzeit. Aus den zwölf ausgewählten Teams schickte die Jury drei in die Verlängerung. «Sämtliche Projekte waren deutlich über dem anvisierten Kostenziel von 150 Millionen Franken», heisst es in der Pressemitteilung. Und dies obschon Stadtrat André Odermatt zu Beginn klar gemacht hatte: «Sie sollen kein Stadion bauen, um in den Architekturhimmel zu kommen.» Die drei Teams sollen nun ihre Projekte verschlanken, um die Kosten zu drücken. Der Schlusspfiff für den Wettbewerb hat die Jury daher auf den Herbst verschoben. Die Stadt will dennoch am Eröffnungstermin festhalten. Im Sommer 2017 soll der erste Ball über den Rasen rollen.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen