Die beiden Bauten spannen einen Vorplatz auf.

Grosser und kleiner Bruder

Yann Petter gewinnt den Wettbewerb für eine Mehrzweckhalle mit Jugendzentrum in Bevaix.

Bevaix plant eine neue Mehrzweckhalle mit Jugendzentrum im Ortskern. Den Wettbewerb dafür gewinnt der Architekt Yann Petter. Er schlägt zwei Neubauten vor, die die Parzelle zwischen Obstwiese und Vorplatz zonieren. Dies erlaubt laut Jury einen interessanten Bezug zu den beiden öffentlichen Bauten am Platz: der Primarschule und dem Gemeindehaus. Das Jugendzentrum im kleineren Volumen setzt die kleinteilige Baustruktur entlang der Strasse fort, die Doppelturnhalle legen die Architekten in die Hangkante daneben. Die Grundrisse lobt die Jury als effizient und rationell. «Der Ausdruck der Fassaden ist präzise und elegant», schreibt das Preisgericht weiter. Der Kalkstein müsse allerdings gut überlegt sein mit Blick auf die Kosten.

Mehrzweckanlage, Bevaix
Offener Projektwettbewerb mit 46 Teilnehmern für die Gemeinde Bevaix
Fachpreisrichter: Véronique De Biase, Yves-Oliver Joseph, Graeme Mann, Guido Pietrini, Thierry Desaules
– 1. Rang: Yann Petter, Yvorne
– 2. Rang: Comamala Ismail Architectes et Atelier Jordan, Delémont
– 3. Rang: 255 architects, Madrid
– 4. Rang: rk studio, Biel
– 5. Rang: Localarchitecture, Lausanne
– 6. Rang: Atelier Cottier, Fribourg

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen