1. Rang von spillmann echsle architekten: Blick von der Kasernenstrasse

Gläserne Krone und entblösste Struktur

Die Militärkaserne in Zürich soll zum Bildungszentrum werden. Aber wie kann eine Trutzburg des Historismus einer zivilen Nutzung zugeführt werden, ohne den architektonischen Charakter zu verlieren?

Ein neues Wohnquartier, ein Freistaat nach dem Vorbild von Christiania in Kopenhagen oder alles plattmachen und einen Zürcher Central Park anlegen: Dies sind einige der zahlreichen Ideen, die um 2012 kursierten, als bekannt wurde, dass durch den Wegzug der kantonalen Ordnungshüter in das neue Polizei- und Justizzentrum (PJZ) auf dem ehemaligen Güterbahnhofareal das gesamte Kasernenareal frei wird. Die Kasernenanlage – ein zentral gelegenes Stadtstück zwischen Hauptbahnhof, Bahnhofstrasse, Europaallee und Langstrasse – hat eine lange Planungsgeschichte und wurde immer wieder zur Projektionsfläche unterschiedlicher Visionen. Die Gesamtanlage umfasst mit den Ställen, Reithallen, der Exerzierwiese und den Zeughäusern ein über die Sihl greifendes, zusammenhängendes Areal und ist aufgrund ihrer militär- und stadthistorischen sowie ihrer architektonischen und städte­baulichen Eigenschaften ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung. Sie gehört zu den bedeutenden Leistungen des Historismus in...
Gläserne Krone und entblösste Struktur

Die Militärkaserne in Zürich soll zum Bildungszentrum werden. Aber wie kann eine Trutzburg des Historismus einer zivilen Nutzung zugeführt werden, ohne den architektonischen Charakter zu verlieren?

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch