«Warum zerstören wir unser Erbe immer wieder?», fragt das Büro Barkow Leibinger.

Gegen Zumthor entwerfen

Ein inoffizieller Ideenwettbewerb kürt alternative Projekte zu Peter Zumthors Neubau für das Los Angeles County Museum of Art. Unbeeindruckt davon haben die Abbrucharbeiten am Bestand im April begonnen.

Seit rund zehn Jahren plant Peter Zumthor an seinem Neubau für das Los Angeles County Museum of Art LACMA. Doch nicht alle haben Freude am 650 Millionen Dollar Projekt, wie «Baunetz» berichtet. Die Gegner kritisieren den Abriss der Bauten von William Pereira aus den 1960er-Jahren. Sie bemängeln aber auch die hohen Kosten, die schrumpfende Nutzfläche und das Museumskonzept. Die Initiative «The Citizens’ Brigade to save LACMA» hat deshalb einen inoffiziellen Ideenwettbewerb ausgelobt, der den Teilnehmern überliess, ob sie die Altbauten abreissen oder nicht. Die Jury prämierte sechs Arbeiten von Barkow Leibinger, Coop Himmelb(l)au, Kaya Design, Paul Murdoch Architects, Reiser + Umemoto und TheeAe. Die Entwürfe sollen lauten den Initianten nicht gebaut werden, aber die Diskussion anregen. Bis 15. Mai kann die Bevölkerung online ihr Lieblingsprojekt bestimmen. Das LACMA bleibt davon unbeeindruckt. Wie Dezeen vermeldet, begannen im April die Abbrucharbeiten – trotz der Kritik und trotz der Coronakrise. 2023 soll der Neubau von Peter Zumthor eröffnet werden.

Vogelperspektive des Projektes von Peter Zumthor (Visualisierung: Atelier Peter Zumthor & Partner / The Boundary)

close

Kommentare

Malte Luebben  06.05.2020 15:11
Ich verstehe nicht, warum Sie über so einen Quatsch berichten! Dazu sehr hässliche Entwürfe.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen