Visualisierung

Gänzlich ohne Korridor

Morscher Architekten gewinnen den Schulhauswettbewerb in Täuffelen dank «innovativen Erfindungen» im Innenraum. Cornelius Morscher beantwortet unsere drei Fragen.

Morscher Architekten aus Bern gewinnen den Wettbewerb für den Erweiterungsbau Primarschulhaus und Kindergarten in Täuffelen. Neben dem präzisen Bezug zur Umgebung hebt die Jury insbesondere die «innovativen Erfindungen» im Innenraum hervor. Cornelius Morscher beantwortet unsere drei Fragen.1. Was ist die Erfindung am Siegerprojekt?Der Zugang über eine Zwischenebene prägt den Entwurf wesentlich. Einerseits resultiert daraus ein grosszügiges, überhohes Foyer, andererseits vermittelt diese Art der Erschliessung elegant zwischen den verschiedenen Aussenraumniveaus. Die Voraussetzung für eine weitere Eigenheit des Projektes wurde durch die neuen, seit Anfang Jahr geltenden Brandschutznormen geschaffen. Da es neu möglich ist, Fluchtwege aus einem Klassenzimmer über einen möblierten Vorraum zu führen, entstand ein kompakter Grundriss gänzlich ohne Korridor. Die so möglich werdenden Raumlandschaften und die vielfältigen Möglichkeiten ihrer Nutzung werden den Schulhausbau in den nächsten Jahren wese...
Gänzlich ohne Korridor

Morscher Architekten gewinnen den Schulhauswettbewerb in Täuffelen dank «innovativen Erfindungen» im Innenraum. Cornelius Morscher beantwortet unsere drei Fragen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch