Visualisierung

Enfilade von Gartenhöfen

Galli Rudolf und Wülser Bechtel Architekten gewinnen den Wettbewerb für die Genossenschaftssiedlung Klosterbrühl in Wettingen. Der Ersatzneubau soll ein Zeichen für preisgünstigen Wohnraum setzen.

«Wir ermöglichen mit günstigem Wohnraum primär finanziell schwächer Gestellten das Wohnen zu finanziell tragbaren Bedingungen.» Dieses Bekenntnis der Siedlungsgenossenschaft Lägern leitet den Jurybericht zum Ersatzneubau der Wohnsiedlung Klosterbrühl in Wettingen ein. Es ist eine Verpflichtung auf genossenschaftliche Werte in Zeiten des Wandels. Wie anderswo auch ersetzen die geplanten 230 Wohnungen nämlich alten und entsprechend preisgünstigen Wohnraum. Wie anderswo auch war die genossenschaftliche Demographie der Siedlung aber aus dem Gleichgewicht geraten: Ursprünglich als Familienwohnungen geplant und bewohnt, sind heute über sechzig Prozent der Wohnungen Einpersonenhaushalte, nur gerade in sechzehn Haushalten wohnen noch Kinder. Angesichts der unflexiblen Wohnungsgrundrissen und der erneuerungsbedürftigen Gebäudetechnik stellte sich eine Renovierung der Anlage aber als «nicht sinnvoll» heraus. Die Siedlungsgenossenschaft Lägern schrieb daher einen Generalplaner-Wettbewerb aus. Gesucht wa...
Enfilade von Gartenhöfen

Galli Rudolf und Wülser Bechtel Architekten gewinnen den Wettbewerb für die Genossenschaftssiedlung Klosterbrühl in Wettingen. Der Ersatzneubau soll ein Zeichen für preisgünstigen Wohnraum setzen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch