Unité 2.0 mit Anschluss an den Überlandpark: das Siegerprojekt Structure Verte von Robertneun / Penzel Valier

Die Gartenstadt wird vertikal

Die Autobahneinhausung wirkt als Katalysator der Stadterneuerung in Zürich-Schwamendingen. Ein Wettbewerb lotet aus, wie die Gartenstadt neben dem «Überlandpark» in die Höhe wachsen könnte.

 

Die Nordautobahnzufahrt in die Stadt Zürich gleicht aktuell noch einer Bombenkraterlandschaft. Doch die sich im Bau befindende Einhausung mit dem fast einen Kilometer langen Überlandpark auf ihrer Decke wird bald schon die Schneise schliessen, die das Quartier jahrzehntelang in zwei Teile zerschnitten hat. Bereits heute ist der entstehende Hochpark und die damit einhergehende Aufwertung ein Katalysator für die Neuentwicklung des gesamten Gebiets in Schwamendingen. Zahlreiche Ersatzneubauten sind geplant. Unter dem Gebot der Verdichtung bemühen sich die Entwürfe dabei um eine Re-Interpretation des Steiner-Plans von 1948. Dieser Plan selbst basierte auf der visionären Gartenstadtidee von Ebenezer Howard, die im Norden Zürichs in einer pragmatischen Form umgesetzt wurde.  ###Media_2### Erste architektonische Antworten Dank dem Gestaltungsplan Überlandpark können die Anrainer der Einhausung – grösstenteils Genossenschaften – ein Mehrfaches an Wohnfläche und Volumen realisieren. St...
Die Gartenstadt wird vertikal

Die Autobahneinhausung wirkt als Katalysator der Stadterneuerung in Zürich-Schwamendingen. Ein Wettbewerb lotet aus, wie die Gartenstadt neben dem «Überlandpark» in die Höhe wachsen könnte.

 

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch