Visualisierung

Dialog der Teile

Der Architekturwettbewerb für die Zentrumsüberbaung in Sarnen ist entschieden. Das Preisgericht hat das Projekt von Salewski & Kretz Architekten und Landschaftsarchitekt Stefan Rotzler einstimmig auf den ersten Platz gewählt.

Wie der Kanton Obwalden mitteilt, ist der Architekturwettbewerb für die Zentrumsüberbaung in Sarnen entschieden. Das Preisgericht hat das Projekt «Schifflände» von Salewski & Kretz Architekten (Zürich) und Landschaftsarchitekt Stefan Rotzler (Gockhausen) einstimmig auf den ersten Platz gewählt. Es handle sich beim Siegerprojekt um einen ortsbaulich angemessenen und überzeugenden Beitrag, welcher sehr präzise ausgearbeitet sei. «Das Projekt», so wird aus dem Bericht des Preisgerichts zitiert, «definiert drei verschiedene Bereiche: die Brünigstrasse, die Rathausgasse, die Sarneraa. Für jeden Bereich wird ein spezifisches Ensemble aus Baukörpern und Freiraum entwickelt. Die ortsbauliche Hierarchie zwischen den Teilen wird somit zum Ausgangspunkt der Projektidee. Die neuen Teile zeigen entsprechend einen angenehmen Dialog im Massstab (Körnung und Abstände) und in der Gestaltung untereinander, sowie mit den umgebenden Bauten. Die Durchblicke ab der Brünigstrasse werden etwas geschmälert, bleiben jedoch grundsätzlich erhalten; die Rathausgasse hat freie Sicht talaufwärts Richtung See. Das Rathaus wird in seiner Wirkung gesteigert, indem es zum Anfangspunkt des erweiterten Grünraums der Sarneraa mit der Promenade wird.» Gemäss Pressemitteilung hat der Regierungsrat hat das Ergebnis des Projektwettbewerbs und den Entscheid des Preisgerichts zustimmend zur Kenntnis genommen. 

Zentrumsüberbauung Sarnen
Selektiver Projektwettbewerb mit Präqualifikation für das Bau- und Raumentwicklungsdepartement des Kantons Obwalden
Fachjury: Daniel Lengacher, Philipp Kunz, Martina Voser, Ulrike Sturm, Franz Bucher
– 1. Rang: Christian Saleweski & Simon Kretz Architekten, Zürich
– 2. Rang: huggenbergerfries Architekten, Zürich
– 2. Rang ex aequo: Lorenz Architekten, Basel
– 4. Rang: Seilerlinhart Architekten und Joos & Mathys Architekten, Sarnen und Zürich
Weitere Teilnehmer: 
– Sik WTP, Zürich
– Helsinki Zürich Office und Krayer Architektur, Zürich
– Patrik Linggi Architekten, Zürich
– Mirlo Urbano und Studio Brühlmann Loetscher Buson, Zürich

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen