Visualisisierung

Baustein für Winterthurs neue Stadt

BDE Architekten gewinnen den Studienauftrag für die Grossüberbauung KIM in Winterthur Neuhegi.

Die Entwicklung von Neuhegi – laut Slogan die «neue Stadt in Winterthur» – geht voran. Der Studienauftrag für die Grossüberbauung KIM ist entschieden, wie die Implenia – mit MobiFonds Swiss Property und der Erbengemeinschaft Huber eine der drei Grundeigentümerinnen des Areals – mitteilt. Auf dem Baufeld an der Verlängerung der Ida-Sträuli-Strasse sollen rund 450 Wohnungen und viele Gewerbe- und Dienstleistungsflächen entstehen. Gewonnen haben den Studienauftrag BDE Architekten aus Winterthur. Ihr Projekt überzeugte die Jury «unter anderem mit seiner pragmatischen und trotz hoher Nutzungsdichte entspannten städtebaulichen Lösung sowie seiner architektonischen Klarheit». Darüber hinaus nehme das Projekt optimal Bezug auf die Örtlichkeit und gewährleiste eine logische Quartiervernetzung.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen