Für den offenen Wettbewerb war 2021 ein gutes Jahr. Infografik: Hochparterre Wettbewerbe

Baisse ist überwunden

Neu erhobene Zahlen zeigen: Der Projektwettbewerb im offenen Verfahren hat 2021 deutlich zugelegt, nachdem er zu verschwinden drohte.

2021 ist das beste Jahr seit Langem. So viele Projektwettbewerbe im offenen Verfahren gab es seit 2013 nicht mehr, das sagen mindestens die Zahlen, die wir erhoben haben. Zum Verständnis: Gezählt sind ‹nur› die Verfahren, die Konkurado.ch archiviert hat. Doch die Werte sollten genau sein, weil das Archiv die Wettbewerbe der öffentlichen Hand wahrscheinlich lückenlos erfasst. Zu unserem letzten Vergleich zwischen offenen und selektiven Verfahren aus dem Jahr 2019 gibt es zwar Unterschiede in den Zahlen, nicht aber im Trend. Abweichungen, weil Konkurado.ch in der Zwischenzeit mehr ältere Wettbewerbe in die Datenbank eingespeist hat und die Plattform auch Eingabefehler der ersten Jahre entdeckt hat. Zusammengefasst: Wir können unsere neuen Zahlen nicht für absolut erklären, aber einen Trend bilden sie ab. Und der ist für 2021 eindeutig: Im Vergleich zum Vorjahr legen die offenen Verfahren zu mit einem Plus von 50 Prozent. Ungemach droht plötzlich, weil an den vielen offenen Wettbewerben zu wenige Architekturbüros teilnehmen. Siehe: «Überraschende Wende beim offenen Wettbewerb»....
Baisse ist überwunden

Neu erhobene Zahlen zeigen: Der Projektwettbewerb im offenen Verfahren hat 2021 deutlich zugelegt, nachdem er zu verschwinden drohte.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?