Modell des erstrangierten Projekts von Vital Streiff. Fotos: zVg

Ankauf Adieu

Der Ankauf ist eine Errungenschaft des Architekturwettbewerbs. Dank ihm kann ein Architekt, der sich über Wettbewerbsbedingungen hinwegsetzt, trotzdem gewinnen. Seit einem neuen Gerichtsurteil ist der Ankauf aber gefährdet.

Unsicherheit herrscht in den Jurys. Denn der Ankauf, ein Pfeiler des Architekturwettbewerbs, ist seit einem neuen Gerichtsurteil gefährdet.Der Ankauf ist eine Errungenschaft des Architekturwettbewerbs. Dank ihm kann ein Architekt, der sich über Wettbewerbsbedingungen hinwegsetzt, trotzdem gewinnen. Er darf sein Projekt sogar ausführen. Nach neuer Wettbewerbsnorm des SIA von 2009 genügen dafür drei Viertel der Jurystimmen, wenn alle Vertreter des Auftraggebers auch einverstanden sind. Was bei Nichtarchitekten häufig Kopfschütteln verursacht — wa­rum soll sich ein Profi nicht an Bedingungen halten, die im Programm formuliert sind? —, ist dem guten Architekten Entwurfsmethode und Daseinsgrund. Er sieht es als seine Pflicht an, die Aufgabe zu hinterfragen. Nur so stösst er zum Kern des Problems vor und kann grundsätzlich über Raum und Nutzungen grübeln. Das tut er gern.Der Ankauf ist nur ein kleiner Passus in der Wettbewerbsnorm eines Berufsvereins, er kann aber  grosse Wirkung haben. Im Idealfall ist er ein Befreiungsschlag, eine Projektidee, an die niemand gedacht hat. Und er kann mehrere Millionen Franken Baukosten sparen. Er ist also ein kostbares Gut, welches das Bild des unabhängigen Architekten festigt, der nur der Gesellschaft als Ganzes verpflichtet ist. Für den Auslober ist der Ankauf einen Schutz, da auch ein gut vorbereitetes Programm die Auswirkungen einzelner Bedingungen nicht immer voraussehen kann.Das Gebot der Gleichbehandlung Doch der Ankauf stammt aus jener Zeit, als noch kein Gesetz regelte, wie sich eine Gemeinde oder ein Land Putzfahrzeuge oder Spitäler beschaffen muss. Schon 1998, als der SIA die damals neue Wettbewerbsnorm herausgab, wusste er, dass die Norm aber in zwei Punkten dem öffentlichen Beschaffungswesen widerspricht, genauer dem Gebot der Gleichbehandlung aller Wettbewerber. Erstens sind nach SIA alle Teilnehmer vom Wettb...
Ankauf Adieu

Der Ankauf ist eine Errungenschaft des Architekturwettbewerbs. Dank ihm kann ein Architekt, der sich über Wettbewerbsbedingungen hinwegsetzt, trotzdem gewinnen. Seit einem neuen Gerichtsurteil ist der Ankauf aber gefährdet.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?