Situationsmodell mit neuer Turnhalle, Aussenplatz und neuem Schulgebäude links im Bild

Abstrakte Kuben im Dialog mit einem historischen Ensemble

Till Lensing gewinnt den offenen Wettbewerb für die Erweiterung des Gymnasiums Hofwil in Münchenbuchsee. Die Jury lobt Konzept und Städtebau, aber zweifelt an der Architektur.

Seltsamerweise beteiligten sich am Wettbewerb für die Erweiterung des Gymnasiums Hofwil in Münchenbuchsee nur 15 Teams, was angesichts der anhaltenden Angebotsknappheit bei offenen Wettbewerben doch erstaunlich wenig ist. In die Auschreibung hatte das Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern (AGG) allerdings eine Hürde eingebaut, die eine gewisse Berufserfahrung sowie ein profesionelles Netzwerk voraussetzte: Für die Bearbeitung der «komplexen Wettbewerbsaufgabe» war die Bildung eines Generalplanerteam verlangt, das neben dem Architekten als Generalplaner zwingend einen (Holz-)Bauingenieur, einen Landschaftsarchitekten sowie einen Fachingenieur Gebäudetechnik umfassen musste. Weiterbauen im schützenswerten Ortsbild Die Aufgabenstellung war derweil so klassisch wie reizvoll: Das Gymnasium Hofwil, untergebracht in den stattlichen historischen Gebäuden des gleichnamigen Weilers oberhalb Münchenbuchsees, sollte um zusätzliche Schulräume, eine Mediothek sowie eine neue Turnhalle erweitert ...
Abstrakte Kuben im Dialog mit einem historischen Ensemble

Till Lensing gewinnt den offenen Wettbewerb für die Erweiterung des Gymnasiums Hofwil in Münchenbuchsee. Die Jury lobt Konzept und Städtebau, aber zweifelt an der Architektur.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch