Sitzen nach zwei Siegen zufrieden am Tisch: Jürg Keller und Christian Scheidegger in ihrem Atelier am Hönggerberg in Zürich. Fotos: Anne Morgenstern

23. Lorbeerkränzchen: Atelier Scheidegger Keller

Jürg Keller und Christian Scheidegger vom Atelier Scheidegger Keller sind heute Abend zum 23. Lorbeerkränzchen geladen. Sie reden mit Hochparterre-Redaktor Andres Herzog über Büro und ihre zwei Wettbewerbserfolge.

Jürg Keller und Christian Scheidegger vom Atelier Scheidegger Keller sind zum 23. Lorbeerkränzchen geladen. Sie reden mit hochparterre.wettbewerbe-Redaktor Andres Herzog über Büro und ihre zwei Wettbewerbserfolge. Mit einem radialen Zwölfspänner schrammten sie bei der Alterssiedlung Helen-Keller in Zürich knapp am Sieg vorbei. Nun haben sie gleich zweimal zugeschlagen – mit nicht weniger mutigen Projekten. Für zwei Wohnhäuser in Bern überzeugten sie die Jury mit einem Grundriss, der aus lauter Kammern besteht. Im Sommer gewannen sie den Wettbewerb für eine Abdankungshalle in Steinhausen. Aus einfach gekrümmten Flächen kreieren Jürg Keller und Christian Scheidegger eine aufregende Form: Das Haus verschränkt Foyer und Saal räumlich und streckt sich schwungvoll zum Himmel. Ihr Erfolgsrezept: Sie widmen sich intensiv der inneren Logik einer Form, denken in allen Massstäben gleichzeitig und entdecken am Modell neue Räume.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen