Visualisierung

Baldachin am Hang

Die Arbeitsgemeinschaft von Gäumann Lüdi von der Ropp Architekten und Schäublin Architekten gewinnt den Wettbewerb für ein Quartier mit Mehrgenerationenwohnen in Horgen. Martin von der Ropp beantwortet unsere drei Fragen.

Oben am Waldrand, wo heute das Altersheim Tödi steht, möchte die Gemeinde Horgen zusammen mit der Baugenossenschaft Zurlinden ein Quartier mit Mehrgenerationenwohnen realisieren. Das Projekt soll rund 170 bis 200 Wohneinheiten zu bezahlbaren Preisen sowie ein Pflegezentrum mit 60 Betten umfassen. Mit einer Abfolge gestaffelter länglicher Baukörper, die von einem Baldachin zusammengehalten werden, gewinnt die Arbeitsgemeinschaft von Gäumann Lüdi von der Ropp Architekten und Schäublin Architekten den eingeladenen Wettbewerb. Martin von der Ropp beantwortet unsere drei Fragen.    1. Was ist die Erfindung am Siegerprojekt? Das Rückgrat der Anlage bildet die komplett flach angelegte, zentrale Erschliessungzone im Aussenraum, von der sämtliche öffentlichen und halböffentlichen Funktionen, fast alle Wohnhäuser sowie das Pflegezentrum hindernisfrei erschlossen werden. In der architektonischen Umsetzung wird ein entsprechend klarer und funktionaler Vorschlag gemacht: Ein durchgehender, den Gebäudeabwicklungen in konkaver Form folgender Baldachin verbindet die Häuser sowie sämtliche gemeinschaftliche Einrichtungen für die Bewohnenden und verhilft dem Ort damit zur eigenen Identität. Zwei grosszügige Aussenräume mit völlig unterschiedlichen Qualitäten werden entlang dieses Baldachins definiert, der gemeinsame Ankunftsplatz mit Terrassenfunktion, Seebezug und Weitblick,  der introvertiertere, nach Süden ausgerichtete Wohnhof. Sämtliche Wohneinheiten verfügen über Seesicht, und wo immer möglich wird auch bei kleineren Wohnungen eine Lösung mit unterschiedlich ausgerichteten Fassadenanteilen angeboten. Entsprechend verfügt ein Grossteil der Wohnungen über traversierende Wohn- und Essbereiche und profitiert so von der Aussicht und der besonnten Südwestfassade. Die privaten Aussenräume ergänzen diese Anordnung beidseitig.   2. Wie verhä...
Baldachin am Hang

Die Arbeitsgemeinschaft von Gäumann Lüdi von der Ropp Architekten und Schäublin Architekten gewinnt den Wettbewerb für ein Quartier mit Mehrgenerationenwohnen in Horgen. Martin von der Ropp beantwortet unsere drei Fragen.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?