Die GmbH Swiss Flax wurde Ende 2014 gegründet.

Leise Töne

Hanf und Leinen gehören zu den ältesten Textilfasern überhaupt. Neu daran ist, dass robuste Bastfasern wieder in Europa gewoben werden. Jetzt lanciert die Burgdorfer Textilweberei Schwob ein Garn aus hundert Prozent Emmentaler Flachs.

Hanf und Leinen gehören zu den ältesten Textilfasern überhaupt. Neu daran ist, dass robuste Bastfasern wieder in Europa gewoben werden. Letzten Herbst hat Freitag mit grossem Brimborium eine Linie kompostierbarer Hosen und T-Shirts lanciert. Freitag stellt die Kleider innerhalb eines Radius von 2500 Kilometern rund um Zürich her: Geerntet werden die Fasern in der Normandie, gesponnen werden sie in Italien, und konfektioniert wird in Polen. Es geht noch lokaler: Seit 2010 gibt es die Interessengemeinschaft zur Naturfasernutzung in der Schweiz (Niutex). Ihr Ziel: Den regionalen Flachsanbau fördern und den Rohstoff vor Ort industriell verarbeiten. 2013 wurde erstmals Flachs in grösserem Stil angebaut. Jetzt hat die Burgdorfer Textilweberei Schwob ein Garn aus hundert Prozent Emmentaler Flachs entwickelt, womit seit kurzem Textilien hergestellt werden.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen