«vlow! – das design des unvorstellbaren» – ein Festival im Zwischenraum Kommunikation, Design und Architektur.

Go with the flow

Ein Kongress jenseits von Thermoskanne und Powerpoint – ist das möglich? «vlow!», ein Bregenzer Festival zwischen Kommunikation, Design und Architektur, versucht es.

Vor ein paar Tagen rief ein netter Herr aus Vorarlberg an, ob wir zu «vlow! – das design des unvorstellbaren» – ein Festival im Zwischenraum Kommunikation, Design und Architektur – einen Online-Hinweis bringen würden. Wir haben uns die Homepage angeschaut und finden: machen wir. «Zwei Gründe sprechen gegen den Besuch herkömmlicher Tagungen», heisst es da in grellbunter Schrift. «Erstens: Krieg den Teilnehmern durch FRONTalunterricht mittels pausenarmem Powerpoint-Trommelfeuer. (Bei Designerinnen und Architekten: Werkschau, Werkschau, Werkschau,…) Zweitens: Den noch angesagteren Key-Note-Speaker schau ich mir daheim einfach gratis im Netz an und spar mir Anfahrt und Hotel und die Schlange vor der Kaffee-Thermoskanne.» Deshalb will vlow! Zeit-Räume gestalten, die nur der gemeinsame Moment bietet: Unvorstellbare weil unplanbare Begegnungen, bewusst gestalteten Pausen und Parties, zwei Tage und eine Nacht am See für Begegnungen — möglichst jenseits dessen, was wir eh schon wissen.» Wer wissen will, ob die Veranstalter halten, was sie versprechen und ob tatsächlich ein Kongress jenseits von Thermoskanne und Powerpoint existiert, reist vom 14. bis 18. Oktober an den Bodensee.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen