Die Swiss Textiles-Publikation: «Wie die Schweizer Textil- und Bekleidungsindustrie die globale Herausforderung meistert».

Globales Problem lokal meistern

Per Post erreicht uns heute eine Publikation von Swiss Textiles zur Nachhaltigkeit in der Schweizer Textil- und Bekleidungsindustrie. Ein lobenswertes Beispiel und ein guter Ansatz, einer rundum fairen Textilproduktion ein Schrittchen näher zu kommen.

Per Post erreicht uns heute eine Publikation von Swiss Textiles zur Nachhaltigkeit in der Schweizer Textil- und Bekleidungsindustrie. Ein lobenswertes Beispiel. Die sorgfältig produzierte Publikation erklärt entlang der ganzen Wertschöpfungskette schlüssig, was textile Nachhaltigkeit bedeutet. Die unterschiedlichen Stationen sind ansprechend illustriert und werden mit verschiedenen Beispielen und durch Testimonials untermauert: von der Modedesignerin Lela Scherrer, über die Mode-Leihboutique «Kleid» bis hin zu einem Beitrag von Babette Sigg Frank, die von den Schwierigkeiten erzählt, der sich Konsumenten beim fairen Kleiderkauf gegenüber sehen. Die Publikation zeigt auf, wie sich Probleme, die sich aus der globalen Produktion ergeben, lokal meistern lassen – ein guter Ansatz, das Thema einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und einer rundum fairen Textilproduktion ein Schrittchen näher zu kommen. Gestaltung und Illustrationen stammen von Tina Wernli und Roland Ryser.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen