Der Flyer landet in der Blechbox statt im Couvert auf unserem Schreibtisch.

Dicke Post

Fixit lädt uns zur Präsentation eines Dämmputzes ein, der «Energieeffizienz auf neuem Niveau» verspricht. Statt im Couvert verschickt die Firma den Flyer aber in einer dicken Blechbox: Energieverschwendung auf neuem Level.

Die Empa und die Firma Fixit laden uns zur Präsentation einer «Weltneuheit» ein: Der Aerogel Hochleistungsdämmputz verspricht dank «Weltraum-Technologie» «Energieeffizienz auf neuem Niveau», heisst es auf dem Flyer. Hightech soll den Energieverbrauch nach unten schrauben. Mit der Verpackung der frohen Botschaft macht der Absender das Gegenteil: Fixit verschickt die Einladung in einer Blechbox. Ein Briefumschlag aus Recyclingpapier hätte auch genügt. Oder eine E-Mail. Aber das wäre wohl nicht ganz so «spacig» rübergekommen. Werber sollten wissen: Nicht nur was man sagt, sondern auch wie bzw. worin man seine Botschaft transportiert, ist entscheidend. Im dümmsten Fall kommuniziert man 180 Grad verkehrt. Die Box sagt nämlich klipp und klar: Graue Energie interessiert mich nicht.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen