Von der Grillstelle bis zum Konzerthaus alles da. Fotos: Erich Chiavi

Bunte Zukunft

Nein, keine Geburtstagstorte zeigt dieses Bild, sondern die Stadt der Zukunft. Meint jedenfalls ihr Schöpfer, der «Raum- und Farbphysiologe» Erich Chiavi. Seine «Hügelstadt» sei unbegrenzt und passe überall hin. Hatten wir das nicht schon einmal?

Nein, keine Geburtstagstorte zeigt dieses Bild, sondern die Stadt der Zukunft. Meint jedenfalls ihr Schöpfer, der «Raum- und Farbphysiologe» Erich Chiavi. Seine «Hügelstadt» beinhalte alles, was zu einer intakten Stadt gehört, schreibt er uns aus Davos. Sie würde via Aufzüge, Rolltreppen, Fusswege erschlossen und schütze auch gegen den steigenden Meeresspiegel. Die Terrassenwohnungen möchte er aus «bienenwabenförmigem Papierharz Materialien» bauen, woraus der künstliche Hügel bestehen soll, steht nicht in der Pressemeldung. Dafür gibt es einen Businessplan und EMPA, HSG St. Gallen, Holcim und Schindler seinen bereits in die Planung involviert und in China wurde der Kuchen, pardon, das Projekt anlässlich des Welt-Kongresses für Nachhaltigkeit vorgestellt. Japan, Singapur, Hong Kong und England hätten auch schon Interesse gezeigt.
Irgendwie bekannt kommt einem die Vision des Erich Chiavi schon vor. Aus Büchern und Bildern der Sechziger- und Siebzigerjahre? Die Höhe und Ausdehnung sei unbegrenzt und der grüne Hügel passe in jede Landschaft. Utopisch möchte man den farbenfrohen Planungshaufen dann aber doch nicht nennen. Schliesslich gibt es Autobahnen, Hoch(!)garagen und Mietautos für alle Bewohner.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen